Vorgehensmodelle und Qualitätsmanagement
in der Softwareentwicklung

Über den Pilot-Zertifikatskurs

Mit Hilfe von Vorgehensmodellen wird der komplexe Software-entwicklungsprozess in vorhersehbare und steuerbare Phasen strukturiert. Eine konsequente Vorgehensweise ist der Schlüssel, um ein Softwareprojekt in Bezug auf die Kosten, die Qualität und die Zeit erfolgreich realisieren zu können. 
Der Zertifikatskurs behandelt in diesem Zusammenhang drei wesentliche Fragestellungen:
Wie organisiert man Softwareentwicklungsprojekte und welche Vor- und Nachteile haben einzelne Vorgehensweisen?
Wie kann man die Ressourcen und das Budget eines Software-entwicklungsprojektes realistisch planen?
Was ist Qualität und wie wird sichergestellt, dass die Software die geforderte Qualität erfüllt?
Entlang dieser Fragestellungen werden der theoretische Hintergrund und die praktische Umsetzung von Vorgehens- und Prozessmodellen erläutert. Sie lernen Werkzeuge der Aufwandsschätzung und Qualitätssicherung sowie verschiedene Testverfahren kennen. Die erlernten Methoden und Werkzeuge werden anhand konkreter Praxisbeispiele eingeübt.
Dieser Kurs ist Teil des Zertifikatsstudiums "Software Engineering Professional" Certificate of Advanced Studies (CAS).

Kursziele

Mit erfolgreichem Abschluss des Kurses werden Sie in der Lage sein:

  • Die Eignung von Vorgehensmodellen für eine spezifische Projekt- und Produktsituation zu beurteilen.
  • Die Inbetriebnahme und den Einsatz von Software zu planen und zu steuern.
  • Qualitätsmanagementsysteme einzuschätzen und anzuwenden.
  • Software-Tests systematisch zu planen und durchzuführen.
  • Aufwände für Softwareentwicklungsprojekte als Ganzes einzuschätzen.
Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an alle Berufstätige, die in ihrem Arbeitsumfeld als Produkt- oder Prozessverantwortliche oder als Mitarbeitende in IT-Projekten Kenntnisse der Gestaltung, der Entwicklung und des Einsatzes von Software benötigen.

Lehr- und Lernform

Der in einem interaktiven Seminarcharakter gehaltene Kurs bietet die Möglichkeit, auf individuelle Frage- und Problemstellungen der Teilnehmenden einzugehen. Lehr- und Impulsvorträge, Kleingruppenarbeiten, praktische Bearbeitung einer Projektaufgabe, Ergebnispräsentationen und die Begleitung durch eine Online-Lernplattform unterstützen den Lernerfolg.

 

  • Präsenztermine:  Freitag,10.05.2019,17.05.2019, 07.06.2019 I 9-17 Uhr
    Zwischen den Präsenztagen liegen onlinegestützte Selbstlernphasen.
  • Bewerbungsfrist: 23.04.2019
  • Max. Teilnehmendenzahl: 12 Personen
  • Ort: Campus Krefeld Süd

                                                                                                                                            

  • Teilnahmeentgelt: Die Pilot-Zertifikatskurse werden mit Mitteln des BMBF gefördert. Die Teilnahme kann daher kostenfrei erfolgen.
  • Teilnahmevoraussetzungen: Hochschulstudium mit einjähriger Berufspraxis oder Berufsausbildung und mindestens dreijähriger Berufspraxis
  • Umfang (Workload): 75 h, davon Präsenz 24 h, 3 ECTS
  • Abschluss: Hochschulzertifikat/Teilnahmebescheinigung

Ihre Ansprechpartnerin:

Johanna Tsikouridou-Flesch
Projektassistenz Wissenschaftliche Weiterbildung für die digitale Wirtschaft