Embedded Linux
Lernen mit dem Raspberry Pi

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Über den Zertifikatskurs

Eingebettete Systeme finden sich heutzutage in fast allen technischen Geräten, wie beispielsweise Autos, TV-Geräten, Smartphones oder Automatisierungsanlagen. Sie sind die Grundlage für die Vernetzung von industriellen Komponenten hin zu einer Industrie 4.0. Linux ist eines der am häufigsten verwendeten Betriebssysteme in diesem Bereich. Um eigene Embedded Linux-Systeme zu konfektionieren, benötigen Sie als EntwicklerInnen ein umfangreiches Know-how, welches in diesem Kurs auf praxisorientierte Weise vermittelt wird.

Kursziele

Sie lernen zunächst die theoretischen Grundlagen eingebetteter Linux-Systeme kennen. In einem weiteren Schritt bauen Sie die Systeme auf Basis eines Raspberry Pi in praktischer Arbeit auf und testen sie anschließend.

Mit erfolgreichem Abschluss des Kurses werden Sie in der Lage sein:

  • Den grundsätzlichen Aufbau eingebetteter Systeme zu kennen.
  • Linux in seinen Grundfesten zu verstehen (Bootvorgang, Init-System, Busybox).
  • Die in eingebetteten Linux-Systemen typisch vorkommenden Komponenten zu bestimmen.
  • Eine Entwicklungsumgebung aufzusetzen, mit der eigene Linux-Systeme gebaut und getestet werden können.
  • Ein eigenes Linux-System aufzubauen und in Betrieb zu nehmen.
Zielgruppe

EntwicklerInnen, IngenieurInnen, ProjektleiterInnen

Lehr- und Lernform

Die originäre Wissensvermittlung erfolgt in Form eines klassischen Seminars. Durch begleitende Übungen wird das Erlernte sofort mit praktischem Wissen verknüpft, was einen nachhaltigen Lernprozess fördert und den Transfer in das eigene Unternehmen erleichtert.

Das Curriculum und weitere Informationen finden Sie im Flyer und im Downloadbereich.

Termine: Auf Anfrage
Anmeldefrist: ---
Maximale Teilnehmer und Teilnehmerinnen: 10 Personen
Ort: Campus Krefeld Süd

  • Teilnahmeentgelt: 990,00 € | Alumni (5% Rabatt) 940,00 € | Verpflegung inklusive
  • Teilnahmevoraussetzungen: Hochschulabschluss mit mindestens einjähriger Berufserfahrung oder anderweitiger berufsqualifizierender Abschluss mit mindestens dreijähriger Berufstätigkeit
  • Umfang (Workload): 50 h, davon Präsenz 32 h, 2 ECTS
  • Abschluss: Hochschulzertifikat/Teilnahmebescheinigung

Warum ist eine Weiterbildung in Embedded Linux aktuell für viele Berufstätige interessant?

Erstens weil immer mehr Geräte, Systeme und Anlagen mit und durch Embedded Linux gesteuert werden.
In einem stark wachsenden Markt nimmt Linux einen immer stärkeren Anteil ein (einer aktuellen Studie zufolge werden das 2017 ca. 70 Prozent sein).
Zweitens weil das eine gute Gelegenheit ist, ein ausgewachsenes Betriebssystem in seinen Grundfesten kennen zu lernen und dieses damit von Grund auf zu verstehen.
 

Worauf freuen Sie sich bei diesem Hochschulzertifikatskurs ganz besonders?

Ich freue mich auf wissensdurstige Teilnehmerinnen und Teilnehmer und damit auf neue, interessante Kontakte. Ich freue mich auf die Diskussion über Problemstellungen aus der betrieblichen Praxis rund um Embedded Linux und Realzeit.

 

Und worauf dürfen sich die Teilnehmenden freuen?

Auf eine praxisnahe Einführung in eine aktuelle, spannende Thematik, und auf das Know-How aus mehr als 20 Jahren Embedded Linux Erfahrung. Sie dürfen sich außerdem auf die Erkenntnis freuen, dass eingebettete Linux-Systeme gar nicht so kompliziert aufzubauen sind.

Technische Datenverarbeitung insbesondere Prozessautomatisierung

Ihre Ansprechpartnerin:

Britta Benning
Zentrum für Weiterbildung