Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen
Master Produktion und Logistik

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Master Produktion und Logistik (Master of Science)

Die industrielle Produktion ist gekennzeichnet durch eine globale Arbeitsteilung und eine Fertigung in Produktionsnetzwerken. Um in diesem internationalen Wettbewerb bestehen zu können sind heutige Unternehmen verstärkt gezwungen, die Rahmenbedingungen auf der Kostenseite zu verbessern und die Innovationsfähigkeit bei Produkten und Produktionsmethoden zu stärken.

Entscheidend ist dabei nicht nur, die Prozesse innerhalb von Unternehmen zu integrieren, sondern die Quelle von Wettbewerbsvorteilen im Zusammenwirken von Unternehmen innerhalb von Wertschöpfungsketten zu suchen und auszuschöpfen. In diesem Zusammenhang ist das Management globaler Produktionsnetzwerke durch eine adäquate Logistik (Supply Chain Management) wichtig. Zur Umsetzung dieser Querschnittsaufgabe sind Wirtschaftsingenieure besonders befähigt, die auf Grund Ihres Studiums sowohl technisch als auch betriebswirtschaftlich denken und handeln können. Der Studiengang möchte die Absolventen auf diese Aufgaben vorbereiten.

Abgeschlossen wird das Studium mit einem Master of Science (M.Sc.). Dieser Masterstudiengang ist ASIIN akkreditiert.

Labor
Fakten zum Studiengang
  • Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen – Produktion und Logistik
  • Dauer: 4 Semester, Vollzeit
  • Umfang: 120 ECTS
  • Zulassungsvoraussetzungen: Bachelor in einem Wirtschaftsingenieursstudiengang
  • Abschluss: Master of Science

Studienverlauf

Das Studium dauert vier Semester und ist modular aufgebaut. Es umfasst elf Module sowie Masterarbeit und Kolloquium. Ein wichtiger Bestandteil der Studienveranstaltungen ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Lehrenden und externen Experten und die Einbindung moderner Technologien.

Die Module gliedern sich in folgende Themenbereiche:

  • Netzwerk
  • Standorte
  • Funktionsbereiche
  • IT
  • Methoden
  • Personal Skills
  • Forschung & Transfer

Die Methodik umfasst:

  • Projektstudium in Laboren
  • Planspiele und Fallstudien
  • Einsatz von Simulationen
  • Exemplarische Problemlösungen in Hausarbeiten und der Masterarbeit durch Anwendung von Forschungsmethoden

Hier finden Sie die --> Übersicht des Studienverlaufs

Warum bei uns studieren?

In diesem Studiengang werden Absolventen ausgebildet, die in der Lage sind, globale Produktionsnetzwerke zu analysieren, zu gestalten, zu steuern und kontinuierlich weiter zu entwickeln. Hierzu können sie sowohl die betriebswirtschaftliche als auch die technische Perspektive verstehen, analysieren und einordnen. Insofern bringen Sie als Absolventen Kompetenzen mit, die über das Verständnis der heutigen Situation hinaus den Transfer, die Analyse und Entwicklung von neuen Lösungen umfassen. Sie können die betriebswirtschaftlichen Aspekte im Sinne des integrativen Ansatzes des Wirtschaftsingenieurwesens mit den technischen Anwendungen verknüpfen.

In unserem Studiengang arbeiten die Studierenden in kleinen Gruppen und profitieren so von einer intensiven Betreuung der Lehrenden. Durch Lehrbeauftragte aus der Wirtschaft, die tagtäglich mit den Themen im Bereich Produktion und Logistik arbeiten, garantieren wir einen hohen Praxisbezug, in dem aktuelle Fragestellungen der Branche vorgestellt und diskutiert werden. 

 

Hochschule Niederrhein Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen J Gebäude Leseecke
Wahlpflichtbereich
Modulreihe 1

Produktions- und Logistikmanagement

  • Produktionscontrolling - Projektarbeit
  • Supply Chain Management
  • APS / SCM-Systeme
Hochschule Niederrhein Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Robotiklabor
Wahlpflichtbereich
Modulreihe 2

Roboter-Technologie

  • Mobile Systeme
  • Robotertechnik
Studierende im Labor

Typische Berufsfelder unserer Masterabsolventen des Studiengangs Produktion & Logistik sind:

  • Produktionsleiter
  • Produktionsplaner
  • Logistikleiter
  • Logistik-Berater
  • Supply Chain Manager

Zulassungsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung

  • Bachelor- oder Diplomabschluss im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen oder verwandten Studiengängen
  • Abschlussnote mindestens "gut" (2,5)
  • Nachweis von Englischkenntnissen (Level A2 des CEF) bis spätestens zum 2. Fachsemester
  • Ausnahmeregelungen zur Mindestnote sind in der Prüfungsordnung festgelegt; entsprechende Nachweise sind einzureichen