Fachbereich
Wirtschaftswissenschaften

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Spätschicht: Studierende machen die Nacht zum Text

Spätschicht für Nachteulen: Der lange Abend der unvorbereiteten Prüfungen und ungeschriebenen Texte findet am Donnerstag, 23. Mai, an allen drei Standorten der Hochschule Niederrhein statt. Am Standort Mönchengladbach haben Studierende bis 24 Uhr, am Standort Krefeld Süd bis 23 Uhr und am Campus Krefeld West bis 22 Uhr die Gelegenheit, Hausarbeiten zu schreiben, Aufgeschobenes abzuschließen und besonders produktiv zu sein.

Mit der sogenannten Spätschicht bietet die Studienverlaufsberatung der Hochschule Niederrhein einen Auftakt zur heißen Lernphase an. Nach dem Motto „gemeinsam statt einsam“ können Studierende bereits zum dreizehnten Mal die Hochschule bis in die Nacht zum Schreiben und Lernen nutzen. Für viele von ihnen ist der Abend die einzige Tageszeit, die neben Präsenzveranstaltungen, Praktikum oder Nebenjob bleibt, um sich auf Prüfungen vorzubereiten.

„Bei der Spätschicht herrscht eine tolle Atmosphäre. Das Besondere ist, dass Studierende verschiedener Fachbereiche zusammenkommen. Denn egal für welche Disziplinen ich brenne, Klausuren, Haus- und Abschlussarbeiten müssen alle Studierende  bewältigen“, sagt Studienverlaufsberaterin Stefanie Kutsch.

Die Studienverlaufsberaterinnen unterstützen die Studierenden am Abend mit Schreib- und Lernberatungen. Darüber hinaus werden Tutorien, Crashkurse und Probeklausuren angeboten. Sollten bei den Studierenden Fragen zu den eigenen Arbeiten aufkommen, stehen Tutorinnen und Tutoren beratend zur Seite. Um die nächtliche Leistungsfähigkeit hochzuhalten, versorgen die Fachschaften und der AStA die Studierenden mit Getränken und Snacks.

Los geht es am Campus Krefeld Süd um 17.30 Uhr, am Campus Krefeld West und Mönchengladbach startet der lange Abend um 18 Uhr. Das Programm ist unter folgendem Link zu finden: 
https://www.hs-niederrhein.de/studienverlaufsberatung/#c137825

Pressekontakt: Sandy Syperek, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein:
Tel.: 02151 822 2934; E-Mail: sandy.syperek(at)hs-niederrhein.de