Come together & cook together

Treffen, Kochen, Essen - ein studentisches, kulturpädagogisches Projekt!



Ich beziehungsweise Wir - Ein Kontrastprogramm

Ist es das Ich, das das Wir bestimmt? Oder ist es das Wir, aus dem sich das Ich bildet? Die Studierenden der Kulturpädagogik der Hochschule Niederrhein präsentieren eine szenisch-musikalische Darbietung, die den Fokus auf das spannungsreiche Verhältnis von Ich und Wir in Beziehungen legt.


Ethik und Verantwortung – Hans Jonas

Prof. Dr. Goran Gretic von der Universität Zagreb, derzeit Gastprofessor an der Universität Wuppertal, hält am Fachbereich Sozialwesen einen Gastvortrag über den in Mönchengladbach geborenen Philosophen Hans Jonas und sein bis heute bedeutsames "Prinzip Verantwortung".


Erzählcafés schaffen kulturelle Begegnungsräume

Studierende des Projektes "Bildungs- und Kulturabeit mit älteren Menschen" haben im Rahmen des Studiengangs Soziale Arbeit in verschiedenen Altenzentren in Mönchengladbach und Düsseldorf das Konzept "Erzählcafé" umgesetzt. Erzählcafés sind geprägt von drei wesentlichen Elementen - Gespräch, informelle Bildung und Geselligkeit.


6. Kindheitspädagogischer Nachmittag

Der Raum als Erzieher – Wie können räumliche Ressourcen für inklusive Bildungs-und Entwicklungs­förderung genutzt werden?

Mittwoch, 19. Nov. 2014
14.00 – 18.00 Uhr
Gebäude S, Raum S 301

 

Die Fachwissenschaft definiert den Raum als Erzieher. Räume wirken und beeinflussen unsere Entwicklung. Sie stellen in pädagogischen Kontext eine Ressource der Bildungsförderung dar.


Ringvorlesung: Türen öffnen zum Menschen mit Demenz

Donnerstags, 14.15 - 15.45 Uhr

Beginn: 9. Okt. 2014 (Thema: Wann diagnostiziert der Neurologe eine Demenz?)

Mönchengladbach, Fachbereich Sozialwesen

Raum S 304 (Bitte Raumänderung beachten)

 

Demenz - eine Erkrankung die nicht nur medizinische und pflegerische Herausforderungen stellt. Die Ringvorlesung legt den Fokus insbesondere auf die soziale Seite der Demenz und zeigt wie Menschen mit Demenz begleitet, unterstützt und gestärkt werden können.


Sozial- und Bildungspolitik in der Kommune

In einem Gastvortrag berichtet der Bornheimer Dezernent für Kinder, Jugend, Familien, Schulen, Integration, Senioren, Weiterbildung Markus Schnapka über kommunale Steuerungs- und Planungsinstrumente am Beispiel Inklusion.


Lichtschrift - Eine Geschichte des Sehens

Fotoausstellung von Studierenden der Kulturpädagogik

Dienstag, 14. Okt. 2014, 14 Uhr

Gebäude Z

 

Die Studierenden sind der Geschichte des fotografischen Sehens nachgegangen und möchten mit ihren Bildern dazu anregen, über die uns umgebende Bilderwelt und das eigene Sehen in neuer Weise nachzudenken.


Euregio-Projekt „kunst verbind(e)t“

Kunstausstellung von Menschen mit und ohne Behinderung

Mittwoch, 15. Okt. 2014, 17 Uhr

Gebäude S, Raum S 201

 

Welche Räume eröffnet Kunst? Welche Perspektiven schafft sie? Was erzählen Kunstwerke über Inklusion? Das Euregio-Projekt brachte zwei Jahre lang Menschen mit und ohne Behinderung aus Deutschland und den Niederlanden zusammen.


Professorin des Jahres: Prof. Dr. Christina Jasmund

Prof. Dr. Christina Jasmund erhält im Wettbewerb "Professor des Jahres" den Preis in der Kategorie "Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften". Das Absolventenmagazin UNICUM Beruf veranstaltet den Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie Wirtschaft und Technologie seit 2006. Christina Jasmund ist seit 2009 Professorin für Bildung und Erziehung in der Kindheit am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Niederrhein.


FAUST-Gasthörerprogramm

Das Gasthörerprogramm FAUST der Hochschule Niederrrhein bietet bildungsinteressierten BürgerInnen wieder ein spannendes und vielfältiges Angebot.



20 Jahre FAUST-Gasthörerprogramm

Jubiläumsfeier am 28. August 2014

Das FAUST-Gasthörerprogramm feiert sein 20jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum möchte FAUST gemeinsam mit den denjenigen feiern, die zum Gelingen dieses erfolgreichen Bildungsprogrammes beigetragen haben - mit den Gasthörerinnen und Gasthörern, den Studierenden, mit den Dozentinnen und Dozenten, mit Freunden und Förderern und allen Angehörigen der Hochschule Niederrhein.