Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Die Hochschule Niederrhein ist mit derzeit 14.215 Studierenden eine der größten und leistungsfähigsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Deutschlands mit Standorten in Krefeld und Mönchengladbach. Unser Profil in Lehre und Forschung verbindet Technik und Gesellschaft.

Mit über 80 Bachelor- und Masterstudiengängen eröffnen wir jungen Menschen Perspektiven. Dank einer problem- und transferorientierten Forschung sind wir innovative Impulsgeber für die Unternehmen der Region. Wir sorgen dafür, dass unsere Gesellschaft gut vorbereitet an Herausforderungen herangehen kann. Die Hochschule Niederrhein wurde 1971 gegründet. Ihre Wurzeln reichen zurück bis ins Jahr 1855, als die Crefelder Höhere Webeschule gegründet wurde.

Unser Jubiläum: 50 Jahre Hochschule Niederrhein

Die Hochschule Niederrhein feiert ihren 50. Geburtstag. Das Jahr 2021 steht unter dem Jubiläumsmotto: Wegbereiterin. Schauen Sie sich auf dieser Seite um, wo die Hochschule Niederrhein Wegbereiterin war und ob sie auch Ihre Wegbereiterin werden kann.

Senatspreis für herausragende Abschlussarbeiten

Der Senatspreis wurde in diesem Jahr in den Kategorien Gesellschaft und Ökologie, Gender und Gleichstellung, Ökonomie sowie Wissenschaft vergeben. Ausgezeichnet wurden Christine Kluth, Irene Munoz Vicente, Leon Blanckart, Sophia Fassbender und Rosa Aljohani. Janina Jödicke erhielt einen Sonderpreis.

News

Die Professorinnen Marion Halfmann (links) und Doris Kortus-Schultes mit Hochschulpräsident Dr. Thomas Grünewald.

Wechsel an der Spitze von Frau und Auto: Marion Halfmann kommt für Doris Kortus-Schultes

Doktorandin Ceren Kütahya mit einer älteren Ausgabe von "Angewandte Chemie", in der sie ebenfalls vertreten war.

Chemisches Verfahren zur Wiederverwertung von Lebensmittelabfällen entwickelt

Hans-Hennig von Grünberg

Hans-Hennig von Grünberg verlässt die Hochschule Niederrhein

Smarter Verband, smarte Uhr und das Projektteam um Professor Dr. Hubert Otten (2.v. links)

Verbesserung für Patienten mit diabetischem Fußsyndrom: Projekt „iFoot“ ausgezeichnet

Alle News ansehen

Mit dem Lockdown ab dem 16. Dezember wird das Leben an der Hochschule Niederrhein weiter zurückgefahren. Präsenzlehre findet nicht mehr statt. Präsenzprüfungen und darauf vorbereitende Maßnahmen sind nur zulässig, wenn sie nicht auf einen Zeitpunkt nach dem 10. Januar 2021 verlegt werden können. Praktikumsveranstaltungen können innerhalb der aktuellen organisatorischen Regelungen der Hochschule Niederrhein durchgeführt werden, wenn diese nicht verschiebbar sind oder der Prüfungsvorbereitung dienen. Darüber entscheidet der Dekan oder die Dekanin.  

Die Mensen schließen ab dem 16. Dezember. Die Lernarbeitsplätze in den Mensen sowie in den Bibliotheken sind ebenfalls geschlossen. Medien können in den Bibliotheken aber nach wie vor abgeholt und zurückgebracht werden.

Freiversuchsregel

Das Präsidium hat, wie schon im Sommersemester 2020, für Prüfungen des Wintersemesters 2020/2021 eine Freiversuchsregelung beschlossen. Prüfungen, die abgelegt und nicht bestanden werden, gelten als „nicht unternommen“. Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und die zugehörigen Kolloquien sind hiervon ausgenommen. Werden zur Ablegung einer Prüfung mehrere Termine im Semester angeboten, gilt die Freiversuchsregelung nur für den ersten Termin, an dem die Prüfung abgelegt wird. 

Bei Fragen können Sie sich an den Vizepräsidenten für Studium und Lehre, Prof. Dr. Berthold Stegemerten, wenden: VP-I(at)hs-niederrhein.de.

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit wird auch im Wintersemester 2020/2021 verlängert, so dass Sie bei eventuellen Verzögerungen keine Nachteile (z.B. beim BAföG) haben. Trotzdem müssen Sie nicht notwendigerweise länger studieren, Sie können Ihr Studium in der von Ihnen geplanten Zeit absolvieren.

 

Bild des Campus Süd der Hochschule Niederrhein
Die Hochschule im Portrait
Zahlen und Fakten

Mit rund 14.215 Studierenden gehört die Hochschule Niederrhein zu den größten und leistungsstärksten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. An den drei Standorten am Campus Krefeld Süd, Krefeld West und Mönchengladbach verteilen sich die Studierenden auf über 80 Bachelor- und Masterstudiengänge an zehn Fachbereichen. 909 Mitarbeitende - davon 244 Professorinnen und Professoren - sorgen für eine enge Betreuung und praxisnahe, angewandte Lehre.

Profil der Hochschule
Forschung und Transfer an der Hochschule Niederrhein
Die Hochschule im Portrait
Forschung

Der Forschung fällt an der Hochschule Niederrhein als Hochschule für Angewandte Wissenschaften eine besondere Rolle zu: Sie ist praxisnah und anwendungsorientiert. Die Forschenden haben stets den unmittelbaren Nutzen ihrer Ergebnisse vor Augen. Dabei orientieren sich die Fachbereiche und Forschungseinrichtungen der Hochschule an den Bedarfen der Wirtschaft und Unternehmen der Region.

Forschung und Transfer
Weiterbildung and er Hochschule Niederrhein: Wissen für Berufstätige
Die Hochschule im Portrait
Weiterbildung

Lebenslanges Lernen - das ermöglichen die Angebote des Zentrums für Weiterbildung an der Hochschule Niederrhein. Berufstätige können mit praxisnahen und anwendungsbezogenen Zertifikatskursen, Fortbildungen und weiterbildenden Masterstudiengängen ihre Potentiale entwickeln, die Karriere fördern und den Arbeitsplatz sichern. Dabei profitieren sie vom Wissen und der Expertise der Hochschule.

Weiterbildungsangebot