Modellbauwerkstatt Metall
Design

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

In der Modellbauwerkstatt Metall werden den Studierenden die praktischen und fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten der Metalltechnik und Metallwerkstoffkunde vermittelt. Die Modellbauwerkstatt Metall bietet beste Möglichkeiten, Experimente, Arbeitsmodelle, Funktionsmodelle und Prototypen im Metallbau zu realisieren. Für die Umsetzung ihrer Entwürfe erhalten die Studierenden fachliche Unterstützung und Anleitung, die bis zur Befähigung zum selbständigen Arbeiten an einer Vielzahl von Maschinen führen kann. Hier entstehen Modelle und Modellelemente zu laufenden Kursen in Grundlagen- und Vertiefungen sowie Projekten.

Ausstattung:
Mit einer Größe von ca. 250 m²  Grundfläche ist die Modellbauwerkstatt mit den gängigen Metallverarbeitungsmaschinen ausgestattet. Dazu gehören unter anderem eine Drehbank, Kantbank und Walze. Auch verschiedene Fügeverfahren können durchgeführt werden. Hierfür stehen neben dem Hart- und Weichlötverfahren, Schweißtechniken wie das WIG und MAG-Schweißen zur Verfügung.

Schweißen
Einer der gängigsten Fügeverfahren im Metallbereich ist, neben dem Hart- und Weichlöten, das Schweißverfahren. Hierbei werden zwei oder mehrere Bauteile aus Metall unlösbar miteinander verbunden. Dies geschieht durch Wärmeeinwirkung, z.B. durch den Lichtbogen und einem Zusatzmaterial. Sämtliche Metalle, wie Baustahl, Edelstahl und sogar Aluminium lassen sich durch diesen Prozess miteinander verbinden.

Plasmaschneiden
Das Plasmaschneiden ermöglicht es auch dickere Metalle mittels einem intensiven Lichtbogen zu trennen. Hierbei wird der Lichtbogen zwischen einer Elektrode und dem Werkstück gezündet. Ein Plasma ist ein elektrisch leitfähiges Gas mit einer Temeratur von etwa 3.000 Grad Celsius. Der Plasmaschneider ermöglicht Trennschnitte entlang einer Schablone oder kann freihand über das Werkstück geführt werden.

Blech walzen
Bleche bis ca. 2mm Stärke können in der Metallwerkstatt zu einem Rohr mit unterschiedlichen Durchmessern und Abmaßen gewalzt werden. Das Walzen gehört zu dem sogenannten Urformen, bei dem der Werkstoff zwischen meist zwei oder mehreren rotierenden Walzen umgeformt wird.

Drehen
Was das Drechseln in der Holzwerkstatt ist, ist das Drehen in der Metallwerkstatt. Ein zerspanendes Verfahren, bei dem das Werkstück in ein Backenfutter eingespannt wird und sich um die eigene Achse dreht. Mit verschiedenen Drehmeißeln können Rundmaterialien und Rohre bearbeitet werden. Hier entstehen Stutzen, Hülsen, Buchsen, individuelle Bauteile die auch als Elemente für Einzelobjekte gefertigt werden.

Campus
Öffnungszeit Metallwerkstatt

Montag - Freitag

08:00 - 16:15 Uhr

Claudia Di Tommaso, Dipl.-Des.
Vermittlung prakt. u. fachl. Kenntnisse in der Metall- und Kunststofftechnik
Thomas Kerres, Dipl.-Des.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Vermittlung prakt. u. fachtheoretischer Kenntnisse in der Metall-, Keramik- und Glastechnik