FAUST-Gasthörerprogramm WS 16/17

Das neue FAUST-Gasthörerprogramm für das kommende Wintersemester 2016/17 ist da. Neben den regulären Seminaren und Vorlesungen warten auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch wieder eine Vielfalt von zusätzlichen Seminaren zu philosophischen, kunsthistorischen, ethischen, gesundheitlichen, kreativen und alternsrelevanten Themenstellungen.


Musik, Fotografie, Kunst, Tanz, Theater, ...

Die medienpädagogischen Übungsgruppen im Studiengang Soziale Arbeit präsentieren die Abschlussergebnisse ihrer Seminare.


ICH KANN ... BEWEGEN

Studierende des FAUST-Gasthörerprogrammes präsentieren unter der Leitung von Véronique Jansen eine Tanztheater-Performance.


Sondervorträge

Im Kontext des Seminars "Otherness in Hollywood Cinema" im Masterstudiengang "Kulturpädagogik und Kulturmanagement" finden zwei englischsprachige Vorträge statt. Das Seminar beschäftigt sich mit der Konstruktion des Fremden/Anderen in Hollywood Filmen des 20. Jahrhunderts - von "King Kong" über "Apocalypse Now" und "Taxi Driver" hin zu "Ghost Dog".


Interaktive Ausstellung: BETWEEN BORDERS

Abgrenzen, ausgrenzen, eingrenzen: Wer ist drinnen, wer ist draußen und wer entscheidet darüber? Die von zwei Studentinnen der Kulturpädadagik konzipierte interaktive Ausstellung lädt dazu ein, Grenzerfahrungen zu machen und selbst zum Grenzgänger zu werden. In zahlreichen künstlerischen Beiträgen setzen sich Menschen mit und ohne Fluchterfahrung mit dem Aufbrechen, dem Dazwischen-Sein und dem Ankommen auseinander.


Ausstellung:
Kreationen und Blessuren - Fotografie jenseits der Fotografie

Die Ausstellung zeigt Versuche, die Grenzen der klassischen Fotografie zu durchbrechen, indem Bilder mit Photoshop, Nadel und Faden, Farben und Folien oder mit Nägeln und Schrauben bearbeitet wurden. Etwas Neues schaffen, heißt, das Alte zu verwunden. Produktion und Destruktion gehen Hand in Hand. Fotos wurden verletzt, um etwas Neues entstehen zu lassen. Die Ausstellung zeigt beides: "Kreationen und Blessuren".


Weiterbildungsseminar in Kooperation mit der Stadt Mönchengladbach

Mobiler Garten, Kinderrechte, Stadtforscher*innen und Minihelden*innen - das sind die OGATA-Projekttitel der Stadt Mönchengladbach für die in einem Seminar der des Fachbereiches Sozialwesen qualifiziert wird. Das nächste Seminar für Studierende der Kulturpädagogik und der Sozialen Arbeit startet im April.


Praxisbörse 2016

Um Praxisstellen, Studierende und AbsolventInnen des aktuellen Jahrgangs in Kontakt zu bringen, veranstaltet der Fachbereich Sozialwesen am 11. Mai 2016 seine alle zwei Jahre stattfindende Praxisbörse. Institutionen und Arbeitgeber der Bereiche Soziale Arbeit, Kulturpädagogik und Kindheitspädagogik sind eingeladen ihre Einrichtung, Praktikumsstellen und weitere Stellenangebote vorzustellen!


9. Kindheitspädagogischer Nachmittag

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) soll Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln ermöglichen. Die Elementarpädagogik bildet dafür die Grundlagen. In einem Vortrag und drei Workshops wied die Thematik vorgestellt.


Ringvorlesung:
Geflüchtete Menschen –
Ankommen in der Kommune

Mit dieser Veranstaltungsreihe stellt sich der Fachbereich Sozialwesen einer der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit.

Gemeinsam mit PraktikerInnen aus der Region informieren und diskutieren HochschulprofessorInnen über Hintergründe und Herausforderungen der Arbeit mit geflüchteten Menschen und vermitteln Wissen und Handlungskompetenzen. Zudem sollen mit Blick auf die aktuelle Situation in Mönchengladbach anlaufende Projekte und städt­isches wie zivilgesellschaftliches Engagement vorgestellt und diskutiert werden.


FAUST-Ringvorlesung:
Liebe und Lust ohne Alters­grenzen – Sexualität im Alter

Liebe, Lust, Erotik – alles ausdiskutiert!? Nicht ganz: Sexualität im Alter scheint in unserer auf ewige Jugend und Schönheit ausgerichteten Gesellschaft immer noch ein tabuisiertes Thema zu sein – insbesondere mit Blick auf das Sexualleben älterer Frauen. In der Ringvorlesung werden physische, psychische, soziale, gesellschaftliche Aspekte von Liebe, Partnerschaft und Sexualität im Alter vorgestellt und diskutiert. 


Biographisches Archiv der Psychiatrie

Nach gut zwei Jahren Entwicklungszeit ist das Biographische Archiv der Psychiatrie (BIAPSY) jetzt online. Zum Start sind 130 biographische Einträge rund um prägende Persönlichkeiten aus der Geschichte der Psychiatrie zu finden. Entwickelt wurde das neuartige Online-Archiv an der Hochschule Niederrhein unter der Leitung von Professor Dr. Burkhart Brückner am Fachbereich Sozialwesen.


Neue Veröffentlichungen

Das Kompetenztentrum REAL hat in der Schriftenreihe des Fachbereiches Sozialwesen zwei neue Publikationen veröffentlicht. Erhältlich sind sie über den Buchhandel oder direkt im FAUST-Büro am Fachbereich Sozialwesen.