Angebote für Lehrende
authentisch und zukunftsorientiert

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Lehre an der Hochschule Niederrhein

Die Lehre ist eine tragende Säule der HN. Unsere Studierenden erwerben Kompetenzen, um den Herausforderungen von morgen zu begegnen. Die HN unterstützt deshalb ihre Lehrenden dabei, die Qualität von Studium und Lehre kontinuierlich weiter zu entwickeln. Das HLL/Die HN hält eine Reihe von Dienstleistungen rund um die Lehre bereit.

Angebote zur digitalen Lehre

Sie können die vorlesungsfreie Zeit zur Planung und Vorbereitung Ihrer digitalen Lehre nutzen: wir haben ein Angebot zusammengestellt, das auf unsere Hochschule zugeschnitten ist und Ihre Bedarfe in den Blick nimmt. Diese sollen Ihnen Unterstützung geben, Ihre Lehre dahingehend zu optimieren, dass die Studierenden in ihrem Lernprozess bestmöglich unterstützen werden. Das Programm des (Medien-)Didaktischen Spätsommers 2020 richtet sich an alle Beschäftigten der HN und ist kostenlos. Neben Workshops und Austauschformaten werden regelmäßig informative Impulse zu verschiedenen didaktischen Themen (in Form von z.B. Podcasts oder Videos) gegeben, sodass Sie sich individuell informieren und beteiligen können. Das gesamte Programm finden Sie im Moodle-Kurs „Beratung: Online lehren & kommunizieren“ oder hier auf der rechten Seite unter den Download-Links.

Koordinierungsstelle Evaluation

Gute Lehre ist uns wichtig: Die Koordinierungsstelle Evaluation untersützt Lehrende dabei, ein strukturiertes Feedback von den Studierenden zu den Lehrveranstaltungen einzuholen. Die selbstkritische Auseinandersetzung mit diesem Feedback bietet eine Grundlage für die Weiterentwicklung der eigenen Lehre.

Die standardisierte Befragung ist eines der Evaluationsinstrumente an der Hochschule Niederrhein. Um Online-Befragungen auf dem aktuellen Stand der Technik und datenschutzkonform durchzuführen, wurde eine Hochschulversion der Befragungssoftware SoSci Survey eingeführt. Auch Lehrende der Hochschule Niederhein können diese Software für Befragungen im Rahmen von Forschung und Lehre nutzen.

David Peters, M.A.
Leiter der Koordinierungsstelle Evaluation

Gute Lehre ist authentisch

Lehrkompetenzen ausbauen: Lehrende der Hochschule Niederrhein bringen viel Fachwissen und Berufserfahrung mit. Gute Lehre verknüpft berufliche und fachwissenschaftliche Expertise mit didaktischem Wissen und fachdidaktischer Fantasie. Unsere Angebote unterstützen Sie dabei, diese Perspektiven miteinander zu verknüpfen. Sie erhalten so die Gelegenheit, Ihren Blick auf die Lehre durch die hochschuldidaktische Perspektive zu ergänzen.


Aufgabe der Hochschuldidaktik: Hochschuldidaktik befasst sich damit, wie Lehre gestaltet sein muss, damit Studierende den Umgang mit Wissen bestmöglich erwerben und handlungsorientiert erproben können. Sie orientiert sich dabei an modernen Theorien des Lehrens und Lernens.

 

CoLe/Ni - Gemeinschaft der Lehrenden an der HN: Wir sind davon überzeugt, dass die Entwicklung von Lehre am besten im kollegialen Austausch entsteht. Wir laden Sie deshalb ein, sich aktiv in das Netzwerk CoLe/Ni einzubringen.

 

Carina Kuhnert, Sylvia Ruschin, Torben Gebhardt (v.l.n.r.)

Dr. Sylvia Ruschin
Leitung Hochschuldidaktik

Torben Gebhardt, M.A.
Projekt „Ankommen in der Lehre“

Carina Kuhnert, M.A.
Hochschuldidaktik

Lehre und Lernen im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung der Lehre ist eine der Herausforderungen, mit denen sich Hochschulen konfrontiert sehen. Um eine qualitativ hochwertige und zeitgemäße Lehre zu gewährleisten, kann auf den Einsatz digitaler Elemente im hochschulischen Lehren und Lernen nicht verzichtet werden. Daher wurde 2018 das Projekt digitaLe - Raum für digitale Lehre initiiert,um ein innovatives Lehren und Lernen mit digitalen Medien zu ermöglichen und gemeinsam mit den Lehrenden die Digitalisierung in Studium und Lehre zu gestalten. Mediendidaktikerinnen und -didaktiker an den Fachbereichen und im HLL bieten den Lehrenden eine kontinuierliche Unterstützung in ihren Lehrprojekten bei der Planung, Umsetzung und Durchführung. Mehr zum Angebot der Mediendidaktik.

Über das Projekt digitaLe

Das Projekt digitaLe - Raum für digitale Lehre wurde initiiert, um gemeinsam mit den Lehrenden die Digitalisierung in Studium und Lehre zu gestalten. Ziele sind dabei, die Vielfalt zeitgemäßer Lehr- und Lernmethoden auszubauen, Lehrende zu deren Einsatz zu motivieren sowie die akademische Medienkompetenz der Studierenden im Sinne von Employability nach dem Studium zu stärken. Dabei ist der Einsatz digitaler Medien kein Selbstzweck, sondern untersteht dem Ziel guter Lehrpraxis.

DigitaLe zeichnet sich durch eine dezentrale Struktur aus: In den Fachbereichen der Hochschule Niederrhein sind Mediendidaktikerinnen und Mediendidaktiker vertreten, die auf die Bedarfe vor Ort eingehen und in Auseinandersetzung mit diesen Bedarfen mit und für den jeweiligen Fachbereich Strategien für ein zeitgemäßes Lehren und Lernen mit digitalen Mitteln entwickeln. Diese dezentrale Struktur wird dabei durch eine enge Zusammenarbeit der Bereiche eLearning und Hochschuldidaktik flankiert.

Kontakt

Pia Annas, B.Sc.
Mediendidaktikerin im Fachbereich Chemie Projekt „digitaLe“
Mediendidaktikerin im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Projekt „digitaLe“
Stefanie Masella, M. Sc.
Mediendidaktikerin im Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik Projekt „digitaLe“
Solange Landau, M.A.
Mediendidaktikerin in den Fachbereichen Oecotrophologie & Sozialwesen Projekt „digitaLe“
Mediendidaktikerin im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Projekt „digitaLe“
Mediendidaktikerin in den Fachbereichen Wirtschaftsingenieurwesen & Gesundheitswesen Projekt „digitaLe“

Service

Folgende Angebote stehen über das Projekt digitaLe zur Verfügung:

  • Mediendidaktische Beratung
  • Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung  mediendidaktischer Lehrprojekte
  • Ausbau des Toolportfolios an der HN
  • Workshops und Informationsangebote zu Methoden und Tools
  • Austauschformate für Lehrende
  • Koordination von eTutor*innen

Unterstützung durch eTutor*innen

Bei der Umsetzung und Betreuung digital gestützter Lehrprojekte können den Lehrenden durch das Projekt digitaLe studentische Hilfskräfte (eTutor*innen) unterstützend zur Seite gestellt werden. Die eTutor*innen werden in den Fachbereichen eingesetzt und unterstützen bei der Gestaltung, Umsetzung und Begleitung digitaler Lehr-/Lernszenarien.

Seit dem Wintersemester 2018/2019 besteht die Möglichkeit, studentische Hilfskräfte (medien)didaktisch qualifizieren zu lassen. Das Qualifizierungsangebot wird in Kooperation mit dem Tutorenprogramm angeboten. Die Schulung stellt sicher, dass die studentischen Hilfskräfte bzw. eTutor*innen die nötigen Kompetenzen erhalten, um Lehrende in der digital begleiteten Lehre zu unterstützen. Die Qualifizierung setzt sich aus einer Präsenz- und einer Onlinephase zusammen, in der die Studierenden u. a. learning-by-doing verschiedene Facetten multimedialen und mediendidaktischen Arbeitens kennen und anwenden lernen. Zum Abschluss erhalten sie das Zertifikat für Tutorinnen und Tutoren der Hochschule Niederrhein.

Termine und weitere Informationen zum Qualifizierungsangebot finden Sie im aktuellen Programm des Tutorenprogramms:

https://www.hs-niederrhein.de/tutorenprogramm/

Digitale Systeme für die Hochschulbildung

An unserer Hochschule bildet die Lernplattform „Moodle“ einen digitalen Bildungsraum, den Sie als Lehrende inhaltlich und didaktisch gestalten. Dabei stehen Ihnen unterschiedliche Autorenwerkzeuge, Aktivitäten und didaktische Konzepte zur Verfügung, bei deren Nutzung und Umsetzung wir Sie gerne unterstützen. In der Zusammenarbeit mit Lehrenden der Hochschule Niederrhein und mit unseren Projekten werden zusätzliche digitale Tools erprobt und eingeführt.