Das Deutschlandstipendium
Informationen für Studierende

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Warum Sie sich bewerben sollten

Was bietet das Stipendium?

Durch das Deutschlandstipendium bringen wir talentierte Nachwuchskräfte und Arbeitgeber zusammen und geben den Stipendiaten eine exzellente Möglichkeit an die Hand ihren beruflichen Werdgang  zu gestalten. Hierbei richten wir uns an Studierende mit hervorragenden Studienleistungen bzw. an Schülerinnen und Schüler mit sehr guten Schulleistungen, die von einem Unternehmen finanziell und ideell gefördert werden möchten.

Die fördernden Unternehmen wiederum lernen ihre Stipendiaten persönlich kennen und bieten über die finanzielle Unterstützung hinaus, eine ideelle Förderung z.B. durch Mentoring Gespräche, Betriebsbesichtigung, Inhouse-Schulungen, Praktikum, Abschlussarbeit. 

Die Hochschule bietet das Stipendienprogramm seit zehn Jahren sehr erfolgreich an. Nach aktuellen Zahlen kann die meisten Stipendien und Förderer unter den NRW-Hochschulen vorweisen.

Bewerbungsablauf

Ihre Bewerbung reichen Sie über das Online-Bewerbungsformular ein. Es werden nur innerhalb der Bewerbungsfrist (1. bis 30. April) vollständig eingereichte Bewerbungsunterlagen berücksichtigt.

Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden

Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • Online-Bewerbung über das Formular
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Status Beschäftigung
  • Zeugnis
  • Aktuelle Leistungsübersicht
  • Nachweis besonderer Leistungen
  • Kurzgutachten 

Details entnehmen Sie bitte dem Bewerbungsablauf.

Voraussetzungen für eine Bewerbung:
  • Interesse an einer ideellen Förderung. (Bsp. Praktika, Betriebsbesichtigungen, Mentoring)
  • Mindestnote von 2,29. (Als Bewertungsgrundlage gilt der vorläufige Notendurchschnitt bzw. die Note der Hochschulzugangsberechtigung.)
  • Studienfortschritt von mindestens 70% der nach der Regelstudienzeit erreichbaren ECTS-Punkte.
    Beispiel: Sie haben exakt die Hälfte Ihres Bachelor-Studiums (insg. 180 ECTS) absolviert. Nach Regelstudienzeit sollten Sie 90 ECTS-Punkte erreicht haben. Für eine Bewerbung benötigen Sie 70% der erreichbaren Punkte, also mindestens 63 ECTS-Punkte.
  • Die Regelstudienzeit darf nicht überschritten worden sein
  • Immatrikuliert an der Hochschule Niederrhein (Die Nichteinhaltung, z.B. eine verspätete Rückmeldung zum Stichtag, führt zum Ausschluss vom Auswahlverfahren!)
  • Bewerbung ab dem 1. Semester möglich. Für den zu erreichenden Notenschnitt wird dann das letzte Zeugnis verwendet.
  • Förderung zusätzlich zum BAföG möglich
     
Besondere Corona-Bedingungen

Die Regelstudienzeit wurde verlängert, so dass Sie bei eventuellen Verzögerungen keine Nachteile haben.
Das gilt natürlich auch für Ihre Bewerbung für das Deutschlandstipendium. Bei den Kriterien des Studienfortschritts und der Gesamt-Regelstudienzeit wird die pandemiebedingte Verlängerung selbstverständlich berücksichtigt.  

Wann findet die Bewerbungsrunde statt?

Es findet die nächste Bewerbungsrunde  vom  01. 04. bis 30.04.2022 statt. Sollten Sie alle Voraussetzungen erfüllen, so können Sie sich für das Wintersemester 2022/23 bewerben.

Darunter gehört das Interesse an ideeller Förderung, ein Notendurchschnitt von mind. 2,29 und 70% der zu erreichbaren ECTS Punkte zum Stichtag. Hinweis: Es gilt bei der Berechnung der gesamten ECTS Punkte nicht die vollständige Studienlaufzeit oder Regelstudienzeit.  Es müssen bei der Berechnung  70% der Punkte vorliegen, die zum Zeitpunkt des Studiums hätten erreicht werden können.

Gerne können Sie uns bei Fragen kontaktieren stipendium(at)hs-niederrhein.de

 

 

 

Wer kann sich bewerben?

Es können sich Studierende und Schülerinnen und Schüler  bewerben, die zum Wintersemester 2022/23 an unserer Hochschule Niederrhein immatrikuliert sind und die Voraussetzungen erfüllen. Diese sind: Notendurchschnitt mindestens 2,2, ECTS Punkte mindestens 70% der zum Stichtag erreichbaren Punkte und Interesse an der ideellen Förderung.  Alle Studiengänge sind förderfähig.

Dazu gehören auch Neustudierende, Studierende eines Zweitstudiums und dual Studierende, die Interesse an der ideellen Förderung haben und der Arbeitgeber seine Zustimmung gibt. (siehe Pflichtdokument „Status Beschäftigung“)

Es können sich auch Studierende mit ggf. 1 Semester Förderung bewerben. Auch bei einem Wechsel von Bachelor in den Master können sich alle immatrikulierten Studierenden der Hochschule Niederrhein bewerben. Beginnt der Master zum kommenden Wintersemester, so spielt die Regelstudienzeit des Bachelors keine Rolle mehr.

Wichtig dabei ist immer, dass die Regelstudienzeit zum kommenden Wintersemester (Beginn einer eventuellen Förderung) nicht überschritten wird.

Weitere Infos finden Sie in unserem Bewerbungsablauf, der zur nächsten Bewerbungsrunde aktualisiert zur Verfügung steht.

Welche Pflichtdokumente werden benötigt?

Wir benötigen Ihre Onlinebewerbung, Lebenslauf (mit Lichtbild), Motivationsschreiben, Formular Status Beschäftigung (ggf. Arbeitgebereinverständnis), Kurzgutachten (außer bei Schüler*innen), Kopie Immatrikulation und Kopie der Durchschnittsnote (Leistungsnachweis und/ oder Zeugnis)

Freiwillige Nachweise für das Kurzgutachten können gerne zusätzlich eingereicht werden. Damit können Sie weitere Punkte im Ranking erhalten. Alle Dokumente bitte innerhalb des Bewerbungszeitraums an stipendium(at)hs-niederrhein.de senden.

Weitere Infos finden Sie in unserem Bewerbungsablauf, der zur nächsten Bewerbungsrunde aktualisiert zur Verfügung steht.

Wie lange läuft die (Weiter-)Förderung?

Die Förderdauer ist abhängig von der Regelstudienzeit und eines eventuellen Studienendes zum Sommersemester. Im Regelfall also 1-2 Semester. Danach gibt es keinen  Anspruch auf eine automatische Weiterförderung. Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten müssen sich immer jeweils zum WS neu bewerben.

Die Förderdauer einer Bewerbungsrunde wird nicht länger als 2 Semester geplant. Jedes Jahr findet ein neues Bewerbungsverfahren statt in der alle Studierende eine Komplettbewerbung einreichen. Dort kann über eine Weiterförderung neu entschieden werden. Die Weiterförderung ist nicht zeitlich begrenzt.

Lebenslauf und Motivationsschreiben?

Der Lebenslauf sollte tabellarisch aufgebaut sein. Sie können gerne Ihr Engagement und Hobbies sowie Ihr Lichtbild miteinfügen. Im Motivationsschreiben stellen Sie sich bitte kurz vor und legen Ihr Potential, Ihre Schwerpunkte und Ziele dar.

Bitte bedenken Sie in Ihren Unterlagen, dass bei einer eventuellen Förderung der Lebenslauf und das Motivationsschreiben Ihr Förderer erhält. Daher wählen Sie für das Schreiben einen „fiktiven“ Förderer und nennen keine Unternehmen/ Stiftungen von denen Sie gerne gefördert werden möchten! (Dies können Sie uns über die Prioritätenangabe im Onlineformular mitteilen.) Bitte auch auf die allgemeine Anrede „Sehr geehrte/r … „ achten.

Zum Hintergrund: Wir können bei der Anzahl der Bewerbungen und des aufwendigen Matchingverfahrens  nicht alle Prioritäten jeden einzelnen Bewerbers berücksichtigen. Daher sollten Sie sich bei der Bewerbung bewusst sein, dass wir keine 1:1 Förderung garantieren.

Weitere Infos und Hilfestellungen zum Motivationsschreiben finden Sie in unserem Bewerbungsablauf, der zur nächsten Bewerbungsrunde aktualisiert zur Verfügung steht.

Wie errechnen sich Noten und ECTS Punkte?

Die Durchschnittsnoten erhalten wir zum Stichtag (siehe Webseite) aus dem Prüfungsbüro Krefeld und Mönchengladbach anhand Ihres Leistungsnachweises. Sollten Sie zum Wintersemester 2022/23 in den Master wechseln, so gilt die Durchschnittsnote des Bachelorzeugnisses.

Schülerinnen und Schüler können sich anhand Ihres Abiturzeugnisses (Nachreichung bei Aushändigung) und der jeweiligen Durchschnittsnote bewerben.

Die ECTS Punkte richten sich nach dem Studienverlauf. Zum Stichtag (siehe Webseite) müssen Sie mind. 70% Ihrer ECTS Punkte erreichen. Dies bezieht sich nicht auf die ECTS Gesamtanzahl des kompletten Studiums, sondern nur der Punkte, die sie bis dato erreichen können.

D.h. Wenn Sie sich zum Stichtag im 3. Semester befinden und insgesamt 24 ECTS erreichen können, benötigen Sie mindestens 17 (16,8) ECTS Punkte.

Sollte es Probleme z.B. bei der Eintragung Ihrer Noten geben, so kontaktieren Sie bitte Ihre/n Professor/in und/ oder das jeweilige Prüfungsbüro. Die Auswahlkommission des Deutschlandstipendiums hat keinen Zugriff auf Noten und ECTS Punkte und berücksichtigt daher die Informationen aus dem Prüfungsbüro zum Stichtag.

Wer muss ein Kurzgutachten einreichen?

Alle Studierenden der Hochschule Niederrhein müssen als Pflichtdokument das Kurzgutachten mit einreichen. Bitte wenden Sie sich dazu an eine/n Professor/in Ihrer Wahl. Für ein gerechtes Matching müssen auch Studierende, die bei der Bewerbung im 1. Semester sind, das Formular einreichen.

Schüler, die zum kommenden Wintersemester an unserer Hochschule studieren und sich vor Ihrer Immatrikulation bewerben, reichen kein Kurzgutachten mit ein. Schauen Sie sich aber bitte die Vorlage an und formulieren Ihr Motivationsschreiben anhand des Kurzgutachtens. Die Auswahlkommission des Deutschlandstipendiums der Hochschule Niederrhein erstellt anhand dessen ein Kurzgutachten.

Das Dokument „Kurzgutachten“ wird zur nächsten Bewerbungsrunde aktualisiert auf unserer Webseite zur Verfügung gestellt.

Wechsel von Bachelor in den Master zum SoSe

Wir werden bei einer Förderung ab dem Wintersemester 2022/23 den Bachelor in Regelstudienzeit mit einem Semester berücksichtigen. Zum nächsten Stichtag prüfen wir ob ein Wechsel in den Master zum Sommersemester 2023 stattfindet und Sie die Voraussetzungen weiter erfüllen. Sollte dies der Fall sein, so läuft die Förderung für das weitere Semester.

Dazu teilen Sie uns bitte zeitnah nach Bekanntgabe folgender Informationen/ Unterlagen mit:

  • Einreichung Ihrer Masterbewerbung (Kopie)
  • Termin Ihres Kolloquiums
  • Einreichung Ihrer Masterimmatrikulation (Kopie)

 

Bei einem Wechsel in den Master zum Wintersemester wird die Bachelornote berücksichtigt. Dazu reichen Sie uns bitte eine Kopie Ihres Zeugnisses ein.

Besonderheiten Corona?

Kurzgutachten: Wir berücksichtigen während der schwierigen Lage in der Corona Pandemie neben Kurzgutachten von Professorinnen und Professoren auch Kurzgutachten von Lehrenden / Dozentinnen und Dozenten.

Regelstudienzeit: Es wird in der Berechnung die individuelle Regelstudienzeit beachtet, d.h. sollte Ihre Regelstudienzeit durch die Corona Pandemie erhöht worden sein, so wird dies berücksichtigt.

Wie groß sind mein Chancen?

Es haben alle Bewerberinnen und Bewerber, die die Voraussetzungen erfüllen, eine Chance auf das Deutschlandstipendium. Das gesamte Auswahlverfahren, das Ranking und Matching ist sehr aufwendig. Selbstverständlich können wir nicht voraus sagen welche Anzahl an Bewerbungen in unseren jeweiligen zehn Fachbereichen eingehen. Außerdem stehen im Bewerbungszeitraum noch nicht alle Förderer final fest und wir hoffen weitere Unternehmen und Stiftungen gewinnen zu können.

Daher freuen wir uns  über jede Bewerbung und helfen gerne bei Fragen rund um das Deutschlandstipendium weiter.

Sprechen Sie uns an!

Ellen Gerarts
Deutschlandstipendium Ansprechpartnerin Studierende
Sascha Venten
Deutschlandstipendium Ansprechpartner Förderer