Das Deutschlandstipendium
Erfolgsgeschichte

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Mit Sicherheit und Unterstützung zum neuen Job

Planen, Realisieren, Optimieren, Absichern. Das sind nur wenige Schlagworte für die Tätigkeit von Kristina Frey, ehemalige Deutschlandstipendiatin und Masterabsolventin im Fach Chemieingenieurwesen an der Hochschule Niederrhein. Von 2014 bis 2018 war die heutige Betriebsingenieurin Stipendiatin im Programm Deutschlandstipendium. Ihr Förderer? Die ALTANA Gruppe, für die sie heute bei der Tochtergesellschaft BYK-Chemie GmbH tätig ist.

„Ein Grund, sich damals für das Stipendium zu bewerben, war natürlich der finanzielle Aspekt.“ Die monetäre Unterstützung, die auch Einfluss auf die Entscheidung für ein Studium nimmt, hat ihr viel Sicherheit gegeben. Viel größeren Wert sieht sie jedoch in der ideellen Unterstützung, die sie während ihrer Zeit als Stipendiatin bei ALTANA erfahren durfte.

Durch das Mentoringprogramm im Rahmen des ALTANA Stipendiums konnte sie den Arbeitsalltag ihrer heutigen Kollegen kennenlernen und dadurch wertvolle Kontakte sammeln. Diese boten ihr die Möglichkeit, sowohl ihre Bachelor- als auch ihre Masterarbeit im Unternehmen zu schreiben. Zudem unterstützten ihre Kollegen Kristina Frey beim Bewerbungsprozess für ihre heutige Stelle. Ein großer Vorteil: Durch das Mentoring war sie mit dem Unternehmen bereits vertraut, was ihr einen Vorsprung gegenüber anderen Bewerbern einbrachte: schließlich wussten beide Seiten bereits, dass die Chemie stimmt.

Seit 2018 ist Kristina Frey bei der BYK-Chemie GmbH als Betriebsingenieurin angestellt. Ihre Rolle als Mentorin für neue Deutschlandstipendiaten nimmt sie seit 2019 wahr. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie wichtig es ist, die Praxis hinter der im Studium erlernten Theorie kennenzulernen und freut sich, diese an ihre Mentees weiterzugeben. Als Mentorin ist es ihr besonders wichtig, ein offenes Ohr für ihre Stipendiaten zu haben. Ihr Anspruch ist es, bei Fragen zum Studium, aber auch zum Berufseinstieg weiterzuhelfen und eine langfristige und nachhaltige Bindung zu ihren Schützlingen aufzubauen.

Was sie neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten mit auf den Weg geben möchte, ist relativ simpel: „Nehmen Sie die Angebote seitens der Förderer unbedingt an und scheuen Sie sich nicht, nach Angeboten wie einer Betriebsbesichtigung zu fragen. Die Chancen, die sich aus solchen Treffen ergeben, können so viel für Ihre Zukunft bedeuten!“

 

 

Neue Förderer für die Förderperiode 20/21

Auch in diesem Jahr konnten neue Förderer für das Deutschlandstipendium der Hochschule Niederrhein gewonnen werden. Insgesamt acht Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen haben sich entschieden junge Talente zu fördern. Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeiten, die sich den Studierenden dadurch bieten.

 

Logo Bank 11 für Privatkunden und Handel GmbH
Bank 11 für Privatkunden und Handel GmbH

Branche: Finanzdienstleistungen
Förderchwerpunkt: IT, insb. Anwendungsentwicklung und Datenmanagement

Website
Logo KBHT Kalus + Hilger PartG mbB
KBHT Kalus + Hilger PartG mbB

Branche: Steuerberatung/WP
Förderschwerpunkt: Wirtschaft

Website
Logo RSW-Orga GmbH
RSW-Orga GmbH

Branche: Software
Förderschwerpunkt: IT

Website
Logo OEKO-TEX Association
OEKO-TEX Association

Branche: Textil
Förderschwerpunkt: Textil

Website
Logo Uniper SE
Uniper SE

Branche: Energie
Förderschwerpunkt: Wirtschaft

Website
Logo Triopt GmbH
Triopt GmbH

Branche: Funk- und Festnetz 
Förderschwerpunkt: Elektrotechnik

Website
Minkenberg Medien GmbH
Minkenberg Medien GmbH

Branche: Kommunikation
Förderschwerpunkt: IT

Website
Logo EU-CON BeraterForum GmbH
EU-CON BeraterForum GmbH

Branche: Consulting
Förderschwerpunkt: IT(-Sicherheit)

Website