Angebote für Unternehmen
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Transfer für die Region

Unser Fachbereich bietet als Kooperationspartner vielfältiges Know-how zur Unterstützung des Innovationsprozesses Ihres Unternehmen - mit Vorteilen für beide Seiten.

So können zum Beispiel Entwicklungen, die in den Unternehmen zuviel an Kapazität binden würden, als Forschungs- und Entwicklungsprojekte an die Hochschule gegeben werden. Abgegrenzte, überschaubare Fragestellungen können zudem als studentische Abschlussarbeiten bearbeitet werden. Professorinnen und Professoren bieten Zertifikatskurse zur Weiterbildung an.

Diese Seite bietet einen Überblick über unser Angebot.

Praxisphase

Die Praxisphase in unseren Bachelorstudiengängen soll Studierende durch konkrete Aufgabenstellung und praktische Mitarbeit in Betrieben an die zukünftige berufliche Tätigkeit heranführen. Auf der Basis des im Studium erworbenen Wissens und der dort erlernten Fähigkeiten sollen dabei

  • Einblicke in die Arbeits- und Organisationsstruktur eines Unternehmens,
  • Verständnis für die Abläufe des Betriebsgeschehens,
  • Erkenntnisse in Bezug auf das soziale Umfeld,
  • Orientierungen zum Erwerb weiterer beruflicher Qualifikationen vermittelt werden.

Die Praxisphase wird gewöhnlich wird zu Ende des Studiums vor der Bachelorarbeit abgeleistet und umfasst einen Zeitraum von 11 Wochen.

Wenn Sie eine Stelle für unsere Studierende anbieten wollen und dies in unserem internen Job-Portal veröffentlichen wollen, wenden Sie sich bitte an unser Fachbereichssekretariat.

Informationsblatt für Firmen
Bachelorarbeiten

In der Bachelorarbeit sollen Studierende innerhalb der vorgegebenen Zeit eine praxisorientierte Arbeit nach wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Methoden selbstständig bearbeiten.

Viele Abschlussarbeiten in unseren Studiengängen werden in Zusammenarbeit mit Firmen durchgeführt. Das Thema muss jedoch immer von einer Professorin bzw. Professor des Fachbereichs gestellt werden. Eventuelle vertragliche Vereinbarungen zwischen Studierenden mit den Firmen (Praktikantenvertrag oder ähnliches) sind möglich, müssen aber unabhängig vom Prüfungsgeschehen sein und dürfen weder die Hochschule noch die Betreuer einschließen.

Wenn Sie eine Ausschreibung in unserem internen Job-Portal veröffentlichen wollen, wenden Sie sich bitte an unser Fachbereichssekretariat.

Aktuelle Ausschreibungen

NOFFZ Technologies GmbH - Tönisvorst

Ein duales Studium verbindet die betriebliche Ausbildung mit einem wissenschaftlichen Studium. Als Abschluss erhalten die Teilnehmer sowohl einen Gesellenbrief als auch einen Bachelor. Die Studiengänge unseres Fachbereichs folgen dabei dem Krefelder Modell, bei dem sich die Ausbildungsphasen im Betrieb regelmäßig mit den Studienzeiten an der Hochschule abwechseln.

Studienverlauf. Während der Vorlesungszeit wechseln die Teilnehmer nach einem vorgegebenen Zeitplan zwischen Betrieb und Hochschule. In der vorlesungsfreien Zeit lernen sie ausschließlich im Ausbildungsbetrieb. Für die Praxisphase und abschließende Bachelorarbeit bietet sich ebenfalls der Ausbildungsbetrieb an. Manche Unternehmen ermöglich zudem Auslandsaufenthalte im Rahmen des dualen Studiums.

Vorteile. Von diesem Studienformat können Unternehmen und Hochschule gleichermaßen profitieren: die Hochschule, indem sie neue Impulse für Lehre und Forschung aus den Unternehmen erhält und die Unternehmen, indem sie frühzeitig Kontakte zu potenziellen Bewerbern knüpfen und diesen durch das parallele Studium attraktive Entwicklungsmöglichkeit bieten.

Unsere dualen Studiengänge

Bachelor Elektrotechnik dual

Die duale Variante unseres Elektrotechnik-Studiengangs hat die gleichen Inhalte wie die im Vollzeit-Format. Sie können es mit einem der folgenden Ausbildungsberufe kombinieren:

  • IT-Systemelektroniker/in
  • Systeminformatiker/in
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Die Regelstudienzeit beträgt 8 Fachsemester bei folgender wöchentlicher Aufteilung zwischen Betrieb und Hochschule:

1. Semester: 3 Tage Hochschule + 2 Tage Betrieb
2. / 3. Semester: 2 Tage Hochschule + 3 Tage Betrieb
4. Semester: 3 Tage Hochschule + 2 Tage Betrieb
5. / 6. Semester: 5 Tage Hochschule
7. / 8. Semester: abhängig von gewähltem Thema für Projekt und Abschlussarbeit

Kontakt

Umwelttechnik, Biosensorik, Sensorik, Mikrotechnik
Weitere Informationen

Bachelor Informatik dual

Ein duales Studium der Informatik hat die gleichen Inhalte wie die im Vollzeit-Format. Sie können Sie mit folgenden Ausbildungsberufen kombinieren:

  • Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker/in - Systemintegration
  • Systeminformatiker/in

Im Einzelfall ist ebenso eine Prüfung für weitere Ausbildungsberufe möglich.

Die Regelstudienzeit beträgt 8 Fachsemester bei folgender wöchentlicher Aufteilung zwischen Betrieb und Hochschule:

1. und 2. Semester: 3 Tage Hochschule + 2 Tage Betrieb
3. und 4. Semester: 2 Tage Hochschule + 3 Tage Betrieb
5. Semester: 3 Tage Hochschule + 2 Tage Betrieb
6. Semester: 2 Tage Hochschule + 3 Tage Betrieb
7. Semester: 3 Tage Hochschule + 2 Tage Betrieb
8. Studienjahr: abhängig von gewähltem Thema für Abschlussarbeit

Kontakt

Praktische Informatik
Weitere Informationen

Bachelor Mechatronik dual

Die duale Variante unseres Mechatronik-Studiengangs hat die gleichen Inhalte wie die im Vollzeit-Format. Sie können es mit einem der folgenden Ausbildungsberufe kombinieren:

  • Technische/r Produktdesigner/in
  • Technische/r Systemplaner/in
  • Industriemechaniker/in
  • Zerspannungsmechaniker/in
  • Konstruktionsmechaniker/in
  • Mechatroniker/in
  • Elektroniker/in
  • Systemelektroniker/in
  • Metallbauer/in

Die Regelstudienzeit beträgt 8 Fachsemester bei folgender wöchentlicher Aufteilung zwischen Betrieb und Hochschule:

1. Semester: 3 Tage Hochschule + 2 Tage Betrieb
2. / 3. Semester: 2 Tage Hochschule + 3 Tage Betrieb
4. Semester: 3 Tage Hochschule + 2 Tage Betrieb
5. / 6. Semester: 5 Tage Hochschule
7. / 8. Semester: abhängig von gewähltem Thema für Projekt und Abschlussarbeit

Kontakt

Automatisierung

"Wer hat's erfunden...?" - das duale Studium nach dem Krefelder Modell

Unsere Partner-Unternehmen

AluNORF
DATAGROUP
Gerresheimer
Helmut Beyers
ikb Data
Kapsch Carrier Solutions
PSI Metals
publicplan
Schuster Energieversorgung
Valtech

consulting plus
Elektromotoren Pollmanns
EVACO
gkv informatik
HMR Consulting
INCONSULT
regio IT
Wienstroth Steuerungstechnik
vantago
Convento

Stellenangebote

HOYA - Mönchengladbach
Babiel GmbH - Düsseldorf
Babiel GmbH - Düsseldorf
in-tech GmbH - Wolfsburg
in-tech GmbH - München, Ingolstadt, Stuttgart, Wolfsburg und Friedrichshafen
TOUCAN-T Carpet Manufacture GmbH - Krefeld
Ingenieurbüro Kothe
Staatlichen Arbeitsschutzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen - Essen und Mönchengladbach
Brabender GmbH & Co. KG - Duisburg
MEDIA Central Gesellschaft für Handelskommunikation und Marketing mbH - Mönchengladbach
dreiform GmbH - Köln
esklusiv GmbH - GR Köln
UPLINK Network GmbH - Düsseldorf
TestDaF-Institut an der Ruhr-Universität Bochum - Bochum
TestDaF-Institut an der Ruhr-Universität Bochum - Bochum
Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH - Magdeburg
Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH - Magdeburg
Cichon Campus GmbH - Mönchengladbach
NOFFZ Technologies GmbH - Tönisvorst
NOFFZ Technologies GmbH - Tönisvorst
NOFFZ Technologies GmbH - Tönisvorst
1&1 Drillisch AG - Krefeld
Bechtle AG - Solingen
R&D Elektronik GmbH & Co. KG - Mönchengladbach (Wickrath)
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MIKROELEKTRONISCHE SCHALTUNGEN - Duisburg
Hagen Grote GmbH - Krefeld
Salt and Pepper Technology GmbH & Co. KG - Ratingen
BASF Coatings GmbH - Münster
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen - Rheurdt
BASF Coatings GmbH - Münster

Wenn Sie eine Ausschreibung in unserem internen Job-Portal veröffentlichen wollen, wenden Sie sich bitte an unser Fachbereichssekretariat.

Jobs

HOYA - Mönchengladbach
Babiel GmbH - Düsseldorf
Babiel GmbH - Düsseldorf
in-tech GmbH - Wolfsburg
in-tech GmbH - München, Ingolstadt, Stuttgart, Wolfsburg und Friedrichshafen
TOUCAN-T Carpet Manufacture GmbH - Krefeld
Ingenieurbüro Kothe
Staatlichen Arbeitsschutzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen - Essen und Mönchengladbach
Brabender GmbH & Co. KG - Duisburg
MEDIA Central Gesellschaft für Handelskommunikation und Marketing mbH - Mönchengladbach
dreiform GmbH - Köln
esklusiv GmbH - GR Köln
UPLINK Network GmbH - Düsseldorf
TestDaF-Institut an der Ruhr-Universität Bochum - Bochum
TestDaF-Institut an der Ruhr-Universität Bochum - Bochum
Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH - Magdeburg
Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH - Magdeburg
Cichon Campus GmbH - Mönchengladbach
NOFFZ Technologies GmbH - Tönisvorst
NOFFZ Technologies GmbH - Tönisvorst
NOFFZ Technologies GmbH - Tönisvorst
1&1 Drillisch AG - Krefeld
Bechtle AG - Solingen
R&D Elektronik GmbH & Co. KG - Mönchengladbach (Wickrath)
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MIKROELEKTRONISCHE SCHALTUNGEN - Duisburg
Hagen Grote GmbH - Krefeld
Salt and Pepper Technology GmbH & Co. KG - Ratingen
BASF Coatings GmbH - Münster
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen - Rheurdt
BASF Coatings GmbH - Münster
Innovationsgutscheine

Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bietet das Land Nordrhein-Westfalen den Innovationsgutschein Digitalisierung an, um KMU in ihrem Digitalisierungsprozess zu unterstützen oder neue Potenziale zu erkennen. Diese Gutscheine können für Forschungs- und Entwicklungsleistungen aus unserem Fachbereich eingesetzt werden. Damit erhalten KMU einen günstigen Zugriff auf unsere Expertise.

Der Gutschein besteht aus zwei Bausteinen: einem für die Analyse und Bewertung des vorhandenen Digitalisierungstands und der IT-Sicherheit und einem Baustein für Umsetzungen. Je nach Baustein kann ein beantragendes KMU eine maximale Förderung in Höhe von 10.000 Euro für Analysen oder 15.000 Euro für Maßnahmen erhalten. Eine Kombination beider Förderbausteine ist möglich.

 

Mittelstand.innovativ!
Weitere Fördermöglichkeiten

Neben dem Innovationsgutschein gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, wie eine Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschule durch die öffentliche Hand gefördert werden kann. Möglichkeiten und Modalitäten hängen sehr vom konkreten Vorhaben ab. Kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Forschungsförderung

Ansprechpartner

FuE-Koordinator Elektrische Energie- und Umwelttechnik Hard- und Softwareentwicklung

Der Förderverein unterstützt die Fachbereiche Elektrotechnik und Informatik sowie Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Hochschule Niederrhein bei der Ausbildung von Ingenieuren. Der Förderverein finanziert unbürokratisch besondere Maßnahmen, die den Studierenden oder der Hochschule zu Gute kommen und für die im normalen Etat der Hochscuhle keine Gelder zur Verfügung gestellt werden können.

Beispiele für die Arbeit und die Projekte des Fördervereins in den letzten Jahren sind:

  • die Unterstützung von Auslandsaufenthalten oder Praxissemestern im Ausland durch eine finanzielle Unterstützung für die Studierenden
  • die Vergabe von Förderpreisen für die jeweils besten Absolventen der Fachbereiche Elektrotechnik / Informatik bzw. Maschinenbau / Verfahrenstechnik
  • die Finanzierung des Transport-LKW's des Formula-Student-Racing Teams der Hochschule Niederrhein

Der Förderverein und seine Mitglieder stärken damit nicht nur gemeinsam die qualitativ hochwertige Ausbildung von Ingenieuren der Hochschule Niederrhein, sondern tragen auch dazu bei, Nachwuchskräfte in der Region auszubilden und zu halten.

 

Mitglieder

alnamic
Arca Regler
BK Rennen
Cargill Holding Germany
GEMO G. Moritz
Hell
Küsters, Andritz
Lebbing Engieenring&Consulting

LegiTrust
Lumino Licht und Elektronik
MEK Bildungszentrum
Neuman & Esser
Norgren GmbH
Presswerk Krefeld
Saurer Technology
Scheidt & Bachmann

Siemens
Siempelkamp 
SWK Setec
Telefonbau Ewald Kalthöfer
Unternehmerschaft Metall- und Elektroindustrie zu Mönchengladbach e.V.
Unternehmerschaft Niederrhein e.V.
VDE Niederrhein e.V.