eWeb Research Center

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Aktuelles Projekt: ON4OFF - KI im Einzelhandel

Das NRW-Wirtschaftsministerium und der Europäische Fonds für regionale Entwicklung der EU (EFRE) fördern das Verbundprojekt ON4OFF mit rund 2,1 Millionen Euro.

Konzept und Projektziel:

Das im Januar 2019 gestartete Forschungsprojekt ON4OFF sucht nach einer intelligenten Verschmelzung von Online- und Offline-Shopping mit Hilfe von Machine Learning. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des lokalen Einzelhandels in Nordrhein-Westfalen zu stärken. Im Mittelpunkt des auf drei Jahre angelegten Vorhabens stehen Konzepte und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens, um den Dialog mit Kunden zu verbessern, die bevorzugt Läden in ihrer Region zum Einkaufen nutzen.

Neben der Hochschule Niederrhein wirken weitere Konsortialpartner aus Wirtschaft und Wissenschaft mit, unter anderem das Forschungszentrum Jülich, die Universität Duisburg-Essen und die Adesso AG. Die Hochschule Niederrhein ist mit dem eWeb Research Center unter Leitung von Prof. Dr. Gerrit Heinemann in dem Projekt gemeinsam mit dem Handelspartner Parfümerie Pieper GmbH zuständig für die Identifikation anwendbarer Ansätze. Darüber hinaus unterstützt das eWeb Research Center die Erprobung des zu entwickelnden ON4OFF-Systems mit Testkunden sowie die spätere experimentelle Umsetzung im Ladenlokal und den Transfer von ON4OFF auf weitere Branchen.

Erste Ergebnisse von ON4OFF werden Mitte 2020 erwartet.

Ansprechpartner:
Kerstin Sonntag M. Sc. 
eWeb Research Center
Telefon: +49 (0)2161 186-6125
kerstin.sonntag(at)hs-niederrhein.de

Antworten geben
Dem Online-Handel gehört die Zukunft.

Denn schon heute informieren sich über 50 Prozent der Kunden vor einem Offline-Kauf im Online-Kanal. Bis 2020 wird der Online-Anteil am gesamten Einzelhandel von gegenwärtig 9 Prozent auf über 20 Prozent ansteigen. Wie können Unternehmen daher den rückläufigen Umsätzen im stationären Geschäft begegnen und sich den zukünftigen Herausforderungen im Handel stellen? Das eWeb Research Center gibt Antworten und kennt die Erwartungen und Wünsche des Kunden gegenüber Multi-Channel-Unternehmen.

Fragen stellen
Forschungsschwerpunkt des eWeb Research

Der Forschungsschwerpunkt des eWeb Research Centers liegt in der empirischen Sozialforschung zur Analyse des onlineinduzierten Kaufverhaltens. Dabei geht das Kompetenzzentrum der Frage nach, welche Auswirkung das veränderte Käuferverhalten auf den Handel hat. Denn nur wer die richtigen Forschungsfragen stellt, kann passende Antworten geben.

Praxisorientiert forschen

Im Rahmen seiner praxisorientierten Forschung verbindet das eWeb Research Center Multi-Channel-Expertenwissen mit betriebswirtschaftlichem Know-how und forscht zu folgenden Fragestellungen:

  • Wie informieren sich Kunden im Online-Kanal?
  • Warum betreiben Konsumenten Multi-Channel-Hopping?
  • Wie verändert die voranschreitende Spezialisierung und Leistungsfähigkeit von Internet-Devices das Konsumentenverhalten?
  • Welche Unterschiede gib es hinsichtlich der Preisakzeptanzen im Online- und Offline-Kanal?
  • Wie hoch ist die Preisbereitschaft für Multi-Channel-Leistungen?

 

Prof. Dr. rer. pol. Gerrit Heinemann
Leiter eWeb Research Center Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Managementlehre und Handel
Prof. Dr. Silvia Zaharia
Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Sales Management, eWeb Research Center

Vita & Veröffentlichungen

Prof. Dr. Michael Schleusener
Dekan Leiter eWeb Research Center Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing

Vita&Veröffentlichungen