Prof. Dr. rer. pol. Dagmar Ackermann

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Ökonomie und spezielle Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen

Akademische Ausbildung

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften, Ruhr-Universität Bochum
  • Promotion zum Dr. rer. pol., Universität Lüneburg (des.)
  • Schwerpunkte Lehrtätigkeit
  • Wirtschaftsmathematik
  • Deskriptive Statistik
  • Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Kostenrechnung
  • Controlling
  • Bilanzanalyse und Bilanzpolitik
  • Krankenhausmanagement
  • Aktuelle Themen der Gesundheitspolitik
  • Mittelstandsmanagement
  • Interdisziplinäre Aspekte:
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsjuristen, Dienstleistungsmanagement und Mittelstandsmanagement, Investitionsgütermarketing

 

Tätigkeitsbereiche

  • Weiterbildung: IHK Niederrhein, VWA Düsseldorf
  • Forschung: Existenzgründung und Existenzsicherung - Erfolgsfaktoren für Freie Berufe im Gesundheitswesen, Qualitätsmanagement in der ambulanten Versorgung, Krankenhauserfolgsfaktoren, Kooperationen im Gesundheitswesen, Integrierte Versorgung
  • Beratung: Niedergelassene Ärzte

 

Praxiserfahrung

  • Geschäftsführung Arztpraxis

 

Expertentätigkeit

  • Center für Research in Entrepreneurship, Small Business and Professions CREPS

 

Besonderheiten

  • Ehem. Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Betriebswirtschaftslehre, insbesondere

  • Allgemeine Bwl
  • Externes Rechnugnswesen
  • Kostenrechnung
  • Controlling
  • Investition und Finanzierung
  • Unternehmensführung

 

Spezielle BWL

  • Strukturen des Gesundheitswesens
  • Controlling im Gesundheritswesen
  • Krankenhausmanagement


Mittelstandsmanagement

  • Volkswirtschaftslehre
  • Institutionenökonomik

 

Methodenlehre

  • Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Wirtschaftsmathematik

 

Interdisziplinäre Aspekte

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsjuristen
  • Dienstleistungsmanagement
  • Mittelstandsmanagement
  • Investitionsgütermarketing

Ackermann, Dagmar / Becker, Walter, Erprobung neuer Lernkonzepte mit Lernteamcoaching, in: von Richthofen, Anja / Lent, Michael (Hg.), Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre, Blickpunkt Hochschuldidaktik, Band 119, Bielefeld: Bertelsmann, 2009


Ackermann, Dagmar,Unternehmensziele, in: Greiner, Wolfgang / Graf von der Schulenburg, J.-Matthias / Vauth, Christoph: Gesundheitsbetriebslehre. Management von Gesundheitsunternehmen, 1. Auflage, Bern: Huber, 2008


Ackermann, Dagmar, Grundlagen des Qualitätsmanagements, Lehrbrief, Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen, 2008

 

Ackermann, Dagmar, Qualitätsmanagement in der ambulanten Versorgung, Lehrbrief,
Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen, 2008

 

Larbig, Mathias / Ackermann, Dagmar, Zukunftsgerichtete Instrumente der Krankenhaussteuerung - ein Plädoyer für die Kostenträgerrechnung, in: das Krankenhaus, April 2008, S. 336- 344


Ackermann, Dagmar, Consulting in der ambulanten Versorgung, Lehrbrief, Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen, 2007


Ackermann, Dagmar, Gesundheit und Makroökonomie, Lehrbrief, Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen, 2007


Ackermann, Dagmar, Mehr als ein Stundenplan für Studenten - Grundlagen der Workload-Kalkulation, KU Spezial Beruf & Karriere, 02/2007

 

Ackermann, Dagmar, Erfolgsfaktoren für Existenzgründung und Existenzsicherung niedergelassener Ärzte, FFB - Schriften des Forschungsinstituts Freie Berufe Band 15, Baden-Baden: Nomos, 2006


Ackermann, Dagmar, Gesundheit und Ökonomie, Lehrbrief, Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen, 11/2006

 

Ackermann, Dagmar, Gesundheitssysteme, Lehrbrief, Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen, 11/2006


Ackermann, Dagmar, Gesundheitswesen im Wandel, Lehrbrief, Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen, 11/2006


Ackermann, Dagmar / Drösler, Saskia, Bachelor und Master in der Gesundheitswirtschaft, Bedeutung des Bologna-Prozesses für die Hochschullandschaft, KU Spezial Beruf & Karriere, 03/2006, S. 7 -10