Oberflächenzentrum - HIT
Ihr Partner für digitale Oberflächenlösungen

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Willkommen im HIT Institut

Das HIT-Institut an der Hochschule Niederrhein stellt, unterstützend für Unternehmen und die Hochschulforschung, ein OPEN LAB SPACE zur Verfügung. Die Kombination aus chemischem Fachwissen, Maschinellem Lernen, vereint mit einem sich stetig entwickelndem Datenmanagementsystem, wird Ihre F&E Aktivitäten sowie Ihre innovativen Produktentwicklungen fördern.

Am HIT-Institut treffen Sie sowohl KMUs als auch große Unternehmen. Sie alle sind bestrebt, in kurzer Zeit nachhaltige Produkte mit hoher Ressourceneffizienz zu entwickeln. Unsere D-NL-HIT iHIT Solution Engine wird Ihre Bemühungen unterstützen und die beste Produktleistung für Ihre Anwendung sicherstellen.

Interdisziplinäres Expertenteam

Unser interdisziplinäres Expertenteam bietet Unterstützung in allen Aspekten des Prozesses - Sprechen Sie doch mit uns über Ihre Herausforderungen, Ideen oder Projekte.

Der iHIT Solution Engine ...

... Ansatz verbindet die Bereiche Chemie, Automatisierung und maschinelles Lernen auf einzigartige Weise. Er bietet neuartige, noch nie dagewesene Lösungen, die Ihnen den Weg zur Chemie 4.0 erleichtern sollen.  

Fragen Sie zu den Einzelheiten einfach unsere Experten.

Das D-NL-HIT Projekt

Im D-NL-HIT Projekt werden Partner aus der Lack-, Beschichtungs- und Klebstoffindustrie im deutsch-niederländischen Grenzgebiet eingeladen, fortschrittliche Lösungen für die Entwicklung Ihrer Produkte der nächsten Generation zu nutzen. Durch die Kombination von chemischem und weiterem Fachwissen aus den Oberflächen-Disziplinen, Automatisierung und Maschinellem Lernen können die Partner im D-NL-HIT Projekt die neuesten Technologien in vollem Umfang nutzen. Die Projektpartner werden durch das Interreg V A-Programm finanziell unterstützt, um innovative Lösungen zu verstärken, Produkte zu entwickeln und starke interaktive deutsch-niederländische Netzwerke aufzubauen.

Die Hochschule Niederrhein ist der Lead Partner, der die Projektpartner sowohl mit Fachwissen in mehreren Bereichen als auch mit Dienstleistungskapazitäten unterstützt. Durch unseren D-NL-HIT Open Innovation Hub und die aktiven Field Labs können wir eine aktive Rolle bei der Vorbereitung unserer Region mit Entwicklungen für eine nachhaltige Zukunft übernehmen und eine starke Zusammenarbeit durch bi- und multilaterale Allianzen in der gesamten Region unterstützen.

Unterstützt durch/ mede mogelijk gemaakt door/ supported by:

Wie Kann ich / Können wir teilnehmen?

Mit unserem D-NL-HIT Open-Innovation-Voucher-Programm geben wir Unternehmen die Möglichkeit, spezifische innovative Projekte an unserem Institut durchzuführen. Der Schwerpunkt liegt auf gemeinsamen deutsch-niederländischen Projekten; sowie der Entwicklung nachhaltiger Produkte und Verfahren. Neben der Finanzierung erhalten teilnehmende Projekte Unterstützung im Bereich des (Oberflächen-betreffenden) chemischen und analytischen Fachwissens, des Maschinellen Lernens und der Automatisierung durch unsere HIT-Experten. Im Rahmen des Interreg V A-Projekts kann ein Unternehmen Mittel in Höhe von 40% bis 50% seines gesamten Projektbudgets erhalten, wenn:

-     das Thema des Projekts Farben, Lacke, Klebstoffe oder 3-D-Drucke betrifft;

-     das Gesamtbudget des Projekts ≤ 30.000 Euro beträgt;

-     das Projekt bis März 2021 abgeschlossen ist.

Sie sind noch kein Partner des D-NL-HIT-Konsortiums? Weitere Informationen finden Sie im Download-Bereich!

Projektleiter

Umwelttechnik, Biosensorik, Sensorik, Mikrotechnik Leiter HIT

Projektkoordinator Ressort VP II

Markus Menkhaus-Grübnau, Dipl.-Oek.
Referent für Forschungsförderung Persönlicher Referent des Vizepräsidenten II Projektmanagement Leuchtturm_NR

Projektmanager

Dr. rer. nat. Joachim Schick, Dipl.-Biol.
Projektmanagement - zentrale Transferprojekte - Wissenstransfer

Zentrales Projektteam

Heike Höltken
Projektassistenz Projekt D-NL-HIT

Dr. Carmen Stoffelen-Janßen
Wissenschaftliche Mitarbeitende Projekt D-NL-HIT

Kevin Cremanns, M.Sc.
Maschinelles Lernen, Institut IMH Projekt D-NL-HIT

Dr. Christian Schmitz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Lack Mitglied ILOC-Institit

Lasse Wagner, M.Eng.
HIT Projekt Leuchtturm_NR

Dr. Golnaz Bissadi
Wissenschaftliche Mitarbeitende Projekt D-NL-HIT

Dr. Aude-Heloise Bonardi
Wissenschaftliche Mitarbeitende Projekt D-NL-HIT

Für allgemeine Informationen

Nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt mit uns auf!

hit-institute@hs-niederrhein.de