Mein Auslandssemester
Unsere Studierenden berichten ...

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Niklas - FB 08 - Melbourne/Australien

Niklas studiert Wirtschaftsinformatik und war im vergangenen Jahr ein Semester in Melbourne. Er hat dort am Royal Melbourne Institute of Technology, kurz RMIT studiert.

Ich studiere Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach. Nach Abschluss meines Abiturs hatte ich das Glück, bereits für ein paar Wochen Australien bereisen zu dürfen. Allerdings blieb die Neugierde, wie es tatsächlich ist, in einer Stadt in Australien zu leben und nicht nur als Backpacker durch das Land zu reisen.

 

Vorbereitung meines Auslandssemesters

Bereits zu Beginn meines Studiums war ich sehr daran interessiert, ein Auslandssemester zu absolvieren. Aus diesem Grund informierte ich mich bereits früh auf Infoveranstaltungen des International Office der Hochschule Niederrhein. Dort erhielt ich bereits ersten Kontakt zu gostralia (www.gostralia.de), die Studenten bei der Planung und Abwicklung ihres Auslandssemesters kostenlos unterstützen. In Absprache mit dem International Office und gostralia begann ich ca. ein Jahr vor meinem Auslandssemester mit der groben Vorbereitung, wie der Auswahl der Universität, Kostenplanung und des DAAD-Sprachtests, welcher an den meisten australischen Unis gefordert wird.

Nach Ablauf von etwas weniger als 6 Monaten fing die konkrete Planung an. Hierbei ist vor allem wichtig zu nennen, dass man sich so früh wie möglich mit der Anrechnung von Kursen der eigenen Universität und der ausländischen Universität auseinandersetzt. Das hieß in meinem Fall: Kurse der beiden Universitäten auf Gemeinsamkeiten zu überprüfen und bei Übereinstimmung die Zusage des zuständigen Professors für das jeweilige Modul einzuholen (dies ist in jedem Fachbereich anders geregelt, Anmerkung des International Office).

 

Die ersten Wochen

Nach Ankunft am 12. Februar in Melbourne machte ich mich sofort auf Wohnungssuche, da am 17. Februar bereits die verpflichtende Einführungswoche begann.

An dieser Stelle möchte ich meine Erfahrung und die vieler anderer Kommilitonen in Bezug auf Unterkünfte in Melbourne teilen. Es lohnt sich meiner Meinung nach nicht, in eines der Wohnheime zu ziehen, da diese sehr überteuert sind und man zudem oft für volle 6 Monate zahlen muss.

Aus diesem Grunde machte ich mich im Internet auf die Suche. Hierbei sind die Seiten www.gumtree.com.au und www.flatmates.com.au sehr empfehlenswert. Nach wenigen Tagen wurde ich bereits fündig. Ich kann besonders die Bezirke Carlton und Fitzroy empfehlen, da diese in der Nähe des City Campus gelegen sind. Ein Einzelzimmer kostet meiner Erfahrung nach mindestens 250 AUD pro Woche, ich habe mich daher entschieden, einen Raum zu teilen.

Die Einführungswoche der RMIT Universität ist sehr empfehlenswert, da man neben wichtigen organisatorischen Dingen wie Auswahl der Kurse und Stundenpläne auch auf erste internationale Kommilitonen trifft. Durch die Teilnahme an Sportangeboten habe ich Australier kennengelernt.

 

Das Studium

Während des Semesters an der RMIT konnte ich einige Unterschiede zu meiner heimischen Universität feststellen. Einer der Hauptunterschiede war, dass ich während des Semesters deutlich mehr und größere Projekte in jedem der drei Fächer zu absolvieren hatte, welche bereits einen Großteil der Endnote ausmachen. Einen weiteren Unterschied konnte ich im Umgang zwischen Studenten und Professoren feststellen. Dieser war unter anderem dadurch gekennzeichnet, dass Studenten und Professoren sich beiderseits per Vornamen ansprachen.

 

Außerhalb des Studiums

Melbourne wird regelmäßig zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt. So ist es nicht verwunderlich, dass Melbourne viele Dinge zu bieten hat, die man neben dem Studienalltag genießen kann.

Die Stadt selbst zeichnet sich durch eine multikulturelle Vielfalt aus. Melbourne besitzt zudem ein breitgefächertes Sportangebot. Es empfiehlt sich der Besuch eines AFL oder Cricket Games, um eine eine typische Wochenendgestaltung eines Australiers kennenzulernen.

Neben einem Besuch einer der zahlreichen Gardens in Melbourne sind Ausflüge nach St. Kilda, Torquay oder Phillip Islands sehr lohnenswert. Die Vielfalt in Kultur, Freizeitgestaltung und Studium machen ein Auslandssemester in Melbourne zu einer einzigartigen Erfahrung.