3D Workspace

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Coming together while being apart

Einschränkungen in der Pandemie und die veränderten Lehr- und Lernbedingungen haben uns zu neuen kreativen Lösungen aufgefordert. Virtuelle Modelle begegnen uns derzeit explosionsartig und auch die Modewelt muss hier anknüpfen. Diese veränderten Bedingungen eröffnen die Implementierung alternativer Lernformen. Den Workspace entwickelten wir als experimentelles Projekt, um auch in Zeiten der Isolation studiengangsübergreifende Kompetenzen und Ressourcen zu vereinen.

Die konzeptionelle Ausrichtung bestand aus einem Wechselspiel zwischen Vermittlung von virtueller Kompetenz und Freiraum zur Entfaltung der individuellen Designskills. Durch die Diversität der Teilnehmer entwickelte sich eine hochmotivierte Gruppendynamik im Entstehungsprozess.

Die derzeitigen Entwicklungen zeigen, dass der Trend zu virtuellen Showrooms, 3D Bekleidung, sowie Simulationen im virtuellen Space und Augmented Reality unaufhaltbar ist.

Wir sehen in Zukunft großes Potential für digitale Projekte auf Hochschulebene. Es zeigt sich gerade in der aktuellen Situation eine Vielzahl an notwendigen Anwendungsbereichen. Die digitale Kompetenz der Studierenden der Textil- und Bekleidungstechnik wird erweitert, um in der zukünftigen Arbeitswelt innovative Lösungen in virtuellen Konsumwelten zu gestalten.

 

A short instruction - How to use the interactive showroom