WATER “resistant” – about sustainable design goals

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

>Water reistant in 2021< ist ein Teilprojekt von „Sustainable (Textile) Design Engineering across generations“ (Prof. Dr. M.-E. Wachs), das im Rahmen des Projektes Bildung für nachhaltiger Entwicklung (BNE /SDE) konzipiert wird.

Vorangegangene Projekte:

Weitere Nachhaltigkeits-Projekte der letzten Jahre im Bereich F & E Projekte des Design des Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein:

https://www.hs-niederrhein.de/textil-bekleidungstechnik/forschung/#c17466

“Das Thema “Wasser” ist mindestens genauso wichtig wie Gender-Diversity innerhalb der gesellschaftlichen Verantwortung und im Design /-Management! Wir benötigen smarte und nachhaltige Prozesslösungen.” (Zitat: M.E. Wachs, 2020)

Keywords als Inspiration:

Nachhaltigkeit und Design-Haltung: Ressourcen nachhalten. Designen der Zukunft meint
sustainability management; Kulturelle Identität – Kulturelles Gedächtnis – Kulturelles Erbe
und neue, smarte Rituale: yesterday and tomorrow, about „textile engineering“ and next
level in sustainable packaging design, Fashion- Textile and Packaging – covering?

Das interdisziplinäre „Semesterthema“ von Prof. Dr. Marina-Elena Wachs, zu „sketching and greening the (design) future“, fragt nach einer größeren Konsumenten Verantwortung, im Handel und Handhaben mit Verpackungsmöglichkeiten und -moral: Hüllen, Verhüllen von Postsendungen, die wiederverwendet werden, für Textile-, Fashion-Design and Packaging Design! Ebenso Landschaften (vgl. Christo Kunstaktion) und Gebäude evozieren in der Frage der „Verpackung“, des smart sustainable covering, ein Umdenken - eine Veränderung des Umgangs mit Objekten und Medien, der (Um-)Welt und uns Menschen zuliebe.

Ein ethisch tragbares „material – and cultural behaviour“ schaut auf unsere Ressourcen der Zukunft: dieses Semester mit Fokus auf Wasser, Wassermangel, Wasserverbrauch, Prozesse und Rituale mit Wasser im Alltäglichen und zu Feiertagen. Somit ist das Textil Engineering, in das nächste technische, materielle, machbare Level zu führen, wenn wir zum Beispiel Bio Baumwolle vermeiden sollten, und nach Materialalternativen greifen. „Es ist ein Buch über eine Graswurzelbewegung, die sich mit der globalen Wasserkrise beschäftigt. […] Im März 2018 Verband die UN-Wasser die Veröffentlichung ihres jährlichen Weltwasserberichts mit einer düsteren Warnung: Wenn wir unsere Gewohnheiten nicht ändern, könnten in dreißig Jahren fünf Milliarden Menschen unter ernstem Wassermangel leiden. Schon heute leben 3,6 Millionen Menschen in Gebieten, wo in mindestens einem Monat pro Jahr Wasserknappheit herrscht. […] Zusätzlich zum Wassermangel haben in vielen Weltgegenden die Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser.“ (Maude Barlow, 2020, S. 9 f.)

Ein sinnvolles Ressourcen- und Medienmanagement (auch Werkstoffe) im 21. Jahrhundert fordert uns als Individuum und als Gesellschaft heraus, auf der Suche nach zukünftigen, sozialen, nachhaltigen Designlösungen. Das ist eine Frage der Identität; die kulturelle Identität eines jeden von uns, innerhalb einer bestimmten Kultur, die nach Herkunft fragt: Unsere Herkunft ist durch Traditionen, Ritualen geprägt, im „kulturellen Gedächtnis“ (vgl.: Jan Assmann) verankert. Auch Aleida Assmann beschreibt, wie aus der Geschichte zu lernen ist. Wir müssen uns fragen, wie neue smarte, nachhaltige Handlungsprozesse designt werden können, neue Rituale kreieren wir… smart sustainable couple solution are the challenges in design and textile engineering… here next to come during the years 2021/22 by BA- and MA -students…

Teaser und Text Website next interdisc.project Prof. Dr. Wachs 2021/22 – WATER RESISTANT

In der folgenden Zeit werden Design-Entwürfe per Bild und Film ergänzt, wie ebenso unser Dank an Kooperationspartner und Sponsoren.

Herzlichen Dank für die wertvolle Unterstützung Im Namen aller Beteiligten der Hochschule Niederrhein und unserer Experten von morgen

 

Marina-Elena Wachs