Steuerliche Verrechnungspreise

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Über die Weiterbildung

Verrechnungspreise für konzern- bzw. unternehmensinterne grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen bieten Möglichkeiten, Gewinne über eine entsprechende Gestaltung in Länder mit einer geringeren Steuerbelastung zu verlagern. Um solche Gewinnverlagerungen zu verhindern, bilden Verrechnungspreise einen wesentlichen Prüfungsschwerpunkt von Steuerbehörden. Gleichzeitig werden die Regelungen zur Ermittlung der Verrechnungspreise immer komplexer. Die Vielfalt der Regelungen im nationalen und internationalen Bereich verlangt profundes und aktuelles Wissen, damit keine Steuernachforderungen, die durchaus erheblich sein können, infolge etwaiger Pflichtverletzungen entstehen.

Ziele der Weiterbildung

Die Weiterbildung „Steuerliche Verrechnungspreise“ vermittelt Ihnen praxisnah die Grundzüge der Verrechnungspreisproblematik und versetzt Sie in die Lage, Verrechnungspreise nach anerkannten Methoden zu ermitteln und Lösungsansätze für einfache Verrechnungspreisprobleme zu entwickeln.

Mit erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung werden Sie in der Lage sein:

  • Gängige Methoden zur Ermittlung von Verrechnungspreisen sicher anzuwenden.
  • Lösungsansätze für einfache Verrechnungspreisprobleme zu entwickeln.
  • Verrechnungspreisdokumentationen selbstständig und umfassend vorzunehmen.
  • Fehlbemessungen von Verrechnungspreisen vorzubeugen.
  • Betriebsprüfungen optimal vorzubereiten.
Zielgruppe

SteuerberaterInnen, WirtschaftsprüferInnen, Angehörige der Finanzverwaltung und Finanzgerichtsbarkeit sowie MitarbeiterInnen aus folgenden Unternehmensbereichen: Steuerwesen, Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling

Lehr- und Lernform

Die in einem interaktiven Seminarcharakter gehaltene Weiterbildung bietet die Möglichkeit, auf individuelle Frage- und Problemstellungen der Teilnehmenden einzugehen. Vielfältiger Medieneinsatz und die intensive Begleitung mit einer Online-Lernplattform in den Selbstlern- und Prüfungsphasen unterstützen den Lernerfolg.

Das Curriculum und weitere Informationen finden Sie im Flyer und im Downloadbereich.

  • Termine: 3 Präsenztage auf Anfrage
  • Teilnahmeentgelt: auf Anfrage
  • Teilnehmendenzahl: max. 12 Personen
  • Ort: vor Ort
  • Teilnahmevoraussetzungen: Hochschulstudium mit einjähriger Berufspraxis oder Berufsausbildung und mind. dreijährige Berufspraxis
  • Umfang (Workload): 50 h, davon 22 h Präsenz, 2 ECTS
  • Abschluss: Hochschulzertifikat / Teilnahmebescheinigung
     

Drei Fragen an Ihren Dozenten, Prof. Dr. Wolfgang W. Fischer:

Warum ist eine Weiterbildung zum Thema steuerliche Verrechnungspreise aktuell für viele Berufstätige interessant?
Ver­rechnungspreise bilden mittlerweile einen wesentlichen Prüfungsschwerpunkt von Steuerbehörden, wobei etwaige Verstöße gegen gesetzliche Regelungen zu empfindlichen Sanktionen führen können. Deshalb sollten Fach- und Führungskräfte in den entsprechenden Abteilungen von Unternehmen und Finanzbehörden Verrechnungspreise nach anerkannten Methoden ermitteln und Lösungsansätze für einfache Verrechnungsprei­s-probleme entwickeln können.

Worauf freuen Sie sich bei dieser Weiterbildung ganz besonders?
Da die Weiterbildung für UnternehmensvertreterInnen, BeraterInnen und Angehörige der Finanzverwaltung und -gerichtsbarkeit konzipiert ist, freue ich mich, das Thema der Verrechnungspreise aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der einzelnen Parteien betrachten zu können. Insofern bin ich sicher, interessante Diskurse mit vielen Fragen über grundlegende Verrechnungspreisprobleme führen zu können.

Und worauf dürfen sich die Teilnehmenden freuen?
Die Teilnehmenden des Kurses dürfen lebendige Veranstaltungen mit hohem Praxisbezug erwarten, in denen steuerliche Verrechnungspreise aus allen Blickwinkeln betrachtet werden. So können Unternehmen, Beratungen, Finanzverwaltung, Finanzgerichtsbarkeit und Wissenschaft gemeinsam voneinander lernen.

Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerrecht

Ihre Ansprechpartnerin