BCSMT Cyber Security Management Teilzeit
Bachelor of Science (B.Sc.)

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

BCSMT Cyber Security Management (B.Sc.) Teilzeit

Der Studiengang richtet sich an InteressentInnen, die ein Studium suchen, welches problembasiertes Lernen zu realen Cyber-Szenarien bietet, alle wichtigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen für einen zukunftssicheren Job im Umfeld IT Sicherheit vermittelt und online-gestützte Lerneinheiten in virtuellen Umgebungen nutzt.

Veranstaltungen und allgemeine Informationen

Lehrveranstaltungen

Die aktuellen Veranstaltungstermine finden Sie im Online-Portal.
Kurzfristige Änderungen werden via Twitter bekannnt gegeben. 

Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte

Ziel und Inhalte des Studiums

Ziel des Studiums

Der Studiengang schließt mit dem Bachelor of Science (B. Sc) ab und als ExpertIn der Cyber Security und Informationssicherheit haben Sie dann hervorragende berufliche Aussichten.
 

Als AbsolventIn des Studiengangs sind Sie in der Lage:

  • Risikoanalysen zu erstellen und basierend darauf Strategien zur Vermeidung von Sicherheitsvorfällen zu entwickeln. Unter Anleitung erarbeiten sie Konzepte, Strukturen und Architekturen im Bereich der IT-Sicherheit oder optimieren diese.
  • die digitale Transformation in Unternehmen und Verwaltung an aktuellen sicherheitsspezifischen Normen und Regularien auszurichten. Sie beurteilen die Auswirkungen von Unternehmens- und Verwaltungsprozessen auf die IT-Sicherheit. Sie können an Zertifizierungsprozessen und am Risikomanagement im Rahmen eines ISMS auf Basis nationaler und internationaler Normen operativ mitwirken.
  • IT-Maßnahmen in Unternehmen und Verwaltungen bei der Einführung und den Betrieb von Anwendungssystemen in Bezug auf Informationssicherheit zu begleiten.
  • konkrete Cyber-Angriffe zu erkennen, diese zu analysieren und passende Gegenmaßnahmen zu entwickeln.
  • die Administration von sicherheitsrelevanten Komponenten in der IT-Infrastruktur (Firewall, Datenbank, Cloudsysteme, …) zu übernehmen.
  • MitarbeiterInnen in Unternehmen und Verwaltungen Trainings, Schulungen und Awareness-Maßnahmen im Bereich Informationssicherheit fachgerecht und zielorientiert zu schulen.
  • sich in interdisziplinären Bereichen wie Verwaltungs- und IT-Recht, Projektmanagement zu bewegen und relevante Schlüsselqualifikationen wie bspw. Teamarbeit, Präsentationstechniken oder Rhetorik sach- und zielgerecht zu einsetzen.
     

Mit den erworbenen Kompetenzen sind Sie als AbsolventIn des Studiengangs Cyber Security Managements in der Lage für Unternehmen wichtige Schlüsselaufgaben in der prozessualen und organisatorischen Informationssicherheit, im IT-Betrieb und in der Informationstechnik zu übernehmen.                  

Sie beschäftigen sich mit dem Entwurf, der Entwicklung, der Auswahl und der Nutzung IT-Sicherheitsarchitekten, IT-Sicherheitsverfahren und -Technologien im Unternehmen und in der Verwaltung. Das Studium befähigt Sie dazu, in einem Unternehmen Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT-Sicherheit qualifiziert und kompetent übernehmen zu können. 
 

 

Inhalt und Aufbau des Studiums

Im Studium „Cyber Security Management (B. Sc.)" werden Ihnen

  • breite Kenntnisse und Fähigkeiten in Informationssicherheit und IT-Sicherheit, 
  • signifikante IT-Sicherheitskonzepte, -Verfahren und -Techniken, 
  • erforderliche Kenntnisse in Programmierung, Administration und Betreuung von Netzwerkkomponenten sowie Anwendungssystemen, 
  • breite Kenntnisse in organisatorischen und prozessualen Strukturen und Abläufen von Unternehmen, der Verwaltung und Kritischen Infrastrukturen, 
  • Schlüsselqualifikationen wie z.B. Teamarbeit, Präsentationstechniken und Rhetorik

vermittelt. 

Das Studienkonzept sieht das problembasierte Lernen als Lernform vor, sodass vorgegebene Probleme aus der Praxis weitgehend selbstständig, handlungs- und praxisorientiert gelöst werden.

Der Studiengang wird in Vollzeit, Teilzeit und Dual in 6 bzw. 8 Semestern angeboten. Im vorletzten Semester ist ein Mobilitätsfenster integriert, das Ihnen einen Aufenthalt im In- und Ausland insbesondere auch bei Partnern innerhalb des Cyber Campus NRW, als Studium oder Praktikum, ermöglicht. Die Regelstudienzeit schließt die Praxisphase oder das Mobilitätssemester und die Abschlussarbeit mit ein.

Zur individuellen Ausgestaltung des Studiums können Sie im vorletzten Semester vier Wahlpflichtmodule aus den Vertiefungsmodulen der technischen Informatik, prozessualen Informationssicherheit, IT-Sicherheitsarchitekturen und E-Government-spezifischen Schwerpunkten auswählen. Im abschließenden Semester erfolgt die Durchführung einer Praxisphase. Damit erhalten Sie einen Einblick in Arbeitssituationen des beruflichen Alltags und können die in der theoretischen Ausbildung gewonnenen Kenntnisse in der Praxis erproben. Im Anschluss erfolgt dann im gleichen Semester die Anfertigung der Bachelorarbeit. Den Abschluss des Studiums bildet ein Kolloquium zur Bachelorarbeit. 

Der Studiengang ist modular angelegt, wobei jedes Modul mit einer Leistungsprüfung abschließt, für die entsprechende Leistungspunkte (credit points (CP) bzw. Kreditpunkte) vergeben werden.

Hier finden Sie eine grafische Übersicht Ihres Studienverlaufs und des Studieninhalts (siehe Abbildung).

 


Berufsfelder und Zukunftsaussichten

Der Studiengang Cyber Security Management (B.Sc.) ist genau das Richtige für sicherheitsambitionierte und gestaltungsfreudige junge Köpfe von heute, welche ein innovatives und zukunftsorientiertes Studium mit hohem Praxisanteil anstreben, um die technische Welt von morgen mit ihren digitalisierten und automatisierten Grundelementen effektiv und effizient zu gestalten und diese ökonomisch und ökologisch nachhaltig zu sichern.
Als AbsolventIn des Studiengangs sind Sie fachlich und methodisch so qualifiziert, dass Sie den aktuellen und zukünftigen Berufsbildern innerhalb der Informations- und Kommunikationstechnik sowie Kritischen Infrastrukturen je nach gewähltem Schwerpunkt und persönlichem Interesse bestens gerecht werden. Später können Sie zum Beispiel folgende Berufsfelder besetzen: 


Innerhalb eines Unternehmens 

  • als Informationssicherheitsbeauftragter 
  • als Datenschutzbeauftragter
  • als IT-Sicherheitsbeauftragter
  • Cyber Security Experte im Bereich Network Access Control (Netzwerksicherheit) 
  • IT- Sicherheitsexperte im Bereich Identity Access Management (Identitätsmanagement)
  • als unternehmensinterner Lead Auditor oder Revisor 
     

Jobprofile als externer Mitarbeiter / Selbständiger

  • Netzwerk- Sicherheitsspezialist  
  • ISMS-Implementer nach ISO/IEC 27001 und IT-Grundschutz
  • Auditor nach ISO/IEC 27001 / EnWG der BNetzA und BSI 
  • Berater/Consultant mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Stark umworben sind Sie als AbsolventIn auch bei Bundesbehörden, etwa dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). 


Zukunftsaussichten und Verdienstmöglichkeiten 

Die durchschnittliche jährliche Zuwachsrate bei den Beschäftigten in der IT-Sicherheitswirtschaft ist hoch, im Vergleich zur  Gesamtwirtschaft sogar um ein Vielfaches. Damit sind die Zukunftsaussichten sehr gut.

Die hohe Nachfrage nach Spezialisten der IT-Sicherheit sorgt für interessante Einstiegsgehälter und überdurchschnittlichen Verdienst. Im Ranking mit Einkommen anderer Fachkräfte stehen die Durchschnittsgehälter ganz oben.
 

Zulassungsvoraussetzungen

Folgende Nachweise sind zu erbringen

  • Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil)
  • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • im Ausland erworbene Hochschulzugangsberechtigung
  • sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Nachweis der Berufstätigkeit, Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen

Bewerbung und Einschreibung

Die Aufnahme kann nur zum Wintersemester erfolgen. Der Bewerbungszeitraum beginnt am 1. Mai und endet am 15. Juli eines jeden Jahres. Die Bewerbung für einen Studienplatz erfolgt online. 


Aufgrund der Corona Pandemie gelten Ausnahmeregelungen, diese finden Sie hier.
 

Die Einschreibung erfolgt in folgenden Schritten:

  • HN unterbreitet Ihnen ein Zulassungsangebot im Online-Portal der HN oder ggf. durch Hochschulstart
  • Sie nehmen das Studienplatzangebot an, ggf. auf Hochschulstart
  • Bitte lesen Sie den Zulassungsbescheid im Online-Portal der HN – beachten Sie die darin angegebene Einschreibfrist!
  • Sie beantragen die Online-Einschreibung im Online-Portal der HN
  • Sie drucken den Antrag auf Einschreibung aus und reichen ihn mit den erforderlichen Unterlagen bis zur genannten Einschreibfrist ein.
  • Die Einschreibung erfolgt im Studierendenbüro Krefeld
  • Informationen zu den Kosten finden in der linken Leiste unter Studieninteressierte
  • Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Einschreibhinweisen weiter unten!
Einschreibung

Wie bewerbe ich mich?

Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihren Studienabschluss in Deutschland oder in einem EU-Land erworben haben, bewerben sich online.

Direkt zur Online-Bewerbung

Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihren Studienabschluss in einem Nicht-EU-Land erworben haben, richten ihre Bewerbung direkt an uni-assist.

Direkt zu uni-assist

 

Alle Infos zur Bewerbung

Semesterbeitrag

Informationen zu der Zusammensetzung des aktuellen Semesterbeitrag und zum Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr finden Sie im nachfolgendem Link.

Studierendenservice

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. René Treibert
Wirtschaftsinformatik, insbesondere Programm- und Systementwicklung

Clavis - Institut für Informationssicherheit

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik