BWI Wirtschaftsinformatik
Bachelor of Science (B.Sc.)

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

BWI Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science)

Der Studiengang richtet sich an praxisorientierte InteressentInnen, die ein breit angelegtes Studium suchen, das alle wichtigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Mitarbeit im Tätigkeitsfeld der Wirtschaftsinformatik vermittelt.

Veranstaltungen und allgemeine Informationen

Lehrveranstaltungen

Die aktuellen Veranstaltungstermine finden Sie im Online-Portal.
Kurzfristige Änderungen werden via Twitter bekannnt gegeben. 

Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte

Ziel und Inhalte des Studiums

Ziel des Studiums

Mit ihrem erworbenen Wissen sind die AbsolventInnen dieses Studiengangs für Unternehmen wichtige Mitarbeiter im Informationsmanagement, in der Anwendungsentwicklung, im IT-Betrieb und in der Informationstechnik. 

Die Wirtschaftsinformatik hat Zukunft. Die beruflichen Aussichten sind hervorragend.

Wirtschaftsinformatiker beschäftigen sich mit dem Entwurf, der Entwicklung, der Auswahl und der Nutzung computergestützter Informationssysteme in Unternehmen und Verwaltungen. Wirtschaftsinformatiker wenden die anwendungsorientierte Informatik (d.h. Kenntnisse über Hardware, Software und Methoden) auf betriebswirtschaftliche Problemstellungen an. Da die Wirtschaftsinformatik einem sehr schnellen technologischen Wandel unterworfen ist, wird ein Schwerpunkt auf die Vermittlung von Methodenwissen gelegt und die praktischen Beispiele ständig den aktuellen Trends angepasst. 

Das Studium befähigt die Absolventen dazu, in einem Unternehmen Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Fachabteilung (Betriebswirtschaft) und IT (Informatik) qualifiziert und kompetent übernehmen zu können. 
 

  • Sie erlernen die für die berufliche Praxis notwendigen Grundlagen und ein breites Spektrum an Fachwissen in den relevanten Gebieten der BWL, Softwaretechnik, Anwendungssysteme und Informatik.
  • Sie können wissenschaftliche Erkenntnisse und Problemlösungskonzepte erfolgreich in der Praxis einsetzen.
  • Sie entwickeln die Urteilsfähigkeit und Kompetenz zur kritischen Reflexion von Wissenschaft und beruflicher Praxis.
  • Sie entwickeln Fähigkeiten zur selbstständigen Weiterbildung, um sich neue und zukünftige Gebiete der Wirtschaftsinformatik eigenständig erschließen zu können.
     

 

Inhalt und Aufbau des Studiums

Im Studium „Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)" werden 

  • Breite Kenntnisse und Fähigkeiten in Wirtschaftsinformatik, Informatik und Betriebswirtschaftslehre, 
  • Erforderliche Kenntnisse in Mathematik, Wirtschaftsenglisch, Volkswirtschaftslehre und IT-Recht sowie 
  • Schlüsselqualifikationen wie z.B. Teamarbeit, Präsentationstechniken oder Rhetorik
     

vermittelt. Zur individuellen Ausgestaltung des Studiums können in den Semestern fünf und sechs in Summe sechs Wahlpflichtmodule ausgewählt werden. Je zwei Module sind den Bereichen „Anwendungssysteme" und „Softwaretechnik" und je ein Modul den Bereichen „Betriebswirtschaftslehre" und „Informatik" zugeordnet. Parallel zu den Wahlpflichtveranstaltungen ist im fünften Semester eine Praxisphase durchzuführen. Damit erhalten die Studierenden einen Einblick in Arbeitssituationen des beruflichen Alltags und können die in der theoretischen Ausbildung gewonnenen Kenntnisse in der Praxis erproben. Im sechsten Semester ist die Bachelor-Thesis anzufertigen. Den Abschluss des Studiums bildet ein Kolloquium zur Bachelor-Thesis. 

Der Studiengang ist modular angelegt, wobei jedes Modul mit einer Leistungsprüfung abschließt, für die  entsprechende Leistungspunkte (credit points bzw. Kreditpunkte) vergeben werden.

Hier finden Sie eine grafische Übersicht Ihres Studienverlaufs und des Studieninhaltes (siehe Abbildung).
 

Typische Berufsprofile

Die Jobperspektiven für Wirtschaftsinformatiker/-innen sind außerordentlich vielseitig und finden sich in nahezu allen Zweigen der Wirtschaft. Von der IT-Branche (z.B. Softwarehäuser oder Unternehmensberatungen) über das produzierende Gewerbe, Kreditinstitute und Versicherungen bis hin zu Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, überall werden qualifizierte Wirtschaftsinformatiker/-innen stark gesucht. Dies umfasst z. B. qualifizierte Tätigkeiten und Führungsaufgaben im IT- oder betriebswirtschaftlichen Bereich, vorzugsweise in den Feldern Organisation/Systemanalyse, Programmierung/Softwareentwicklung sowie Beratung und Vertrieb, aber auch Schnittstellen zu den Medien, z.B. Webanwendungen oder Social Media gehören dazu.
Die Unterscheidung von Fachhochschulabschluss oder universitärem Abschluss spielt dabei für die meisten Einsatzfelder und Tätigkeiten heutzutage nahezu keine Rolle mehr.

Typische Berufsprofile In der Wirtschaftinformatik »

 

Zulassungsvoraussetzungen

Es gelten folgende Studienvoraussetzungen:

  • Voraussetzung für den Zugang zum Studium ist der Nachweis der Fachhochschulreife, der Allgemeinen Hochschulreife, der einschlägigen fachgebundenen Hochschulreife oder einer als gleichwertig anerkannten Vorbildung.
  • Nachweis einer praktischen Tätigkeit: Fachpraktikum von 12 Wochen (spätestens zu Beginn des vierten Studiensemesters nachzuweisen). Bei dem Fachpraktikum müssen während der gesamten Praktikantenzeit mindestens drei der folgenden Funktionsbereiche durchlaufen werden: Beschaffungswesen, Materialwirtschaft, Fertigungsplanung, Organisation, Rechnungswesen, Informationstechnologie, Kreditwesen, Personalwesen, Marketing/Vertrieb, Steuerwesen und Prüfungswesen. Der Funktionsbereich Informationstechnologie ist für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik obligatorisch.

    (Details regelt die Prüfungsordnung)

Bewerbung und Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsbeschränkt (NC-Verfahren). Die Bewerbung erfolgt online.


Aufgrund der Corona Pandemie gelten Ausnahmeregelungen, diese finden Sie hier.

 

Bewerbungszeitraum 

  • für das Sommersemester ist vom 01. Dezember - 15. Januar
  • für das Wintersemester vom 01. Mai - 15. Juli
     

eines jeden Jahres.   

 

Die Einschreibung erfolgt in folgenden Schritten:

  • HN unterbreitet Ihnen ein Zulassungsangebot im Online-Portal der HN oder ggf. durch Hochschulstart
  • Sie nehmen das Studienplatzangebot an, ggf. auf Hochschulstart
  • Bitte lesen Sie den Zulassungsbescheid im Online-Portal der HN – beachten Sie die darin angegebene Einschreibfrist!
  • Sie beantragen die Online-Einschreibung im Online-Portal der HN
  • Sie drucken den Antrag auf Einschreibung aus und reichen ihn mit den erforderlichen Unterlagen bis zur genannten Einschreibfrist ein.
  • Die Einschreibung erfolgt im Studierendenbüro Krefeld
  • Informationen zu den Kosten finden Sie in der linken Leiste unter Studieninteressierte
  • Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Einschreibhinweisen weiter unten!
Einschreibung

Wie bewerbe ich mich?

Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihren Studienabschluss in Deutschland oder in einem EU-Land erworben haben, bewerben sich online.

Direkt zur Online-Bewerbung

Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihren Studienabschluss in einem Nicht-EU-Land erworben haben, richten ihre Bewerbung direkt an uni-assist.

Direkt zu uni-assist

 

Alle Infos zur Bewerbung

Semesterbeitrag

Informationen zu der Zusammensetzung des aktuellen Semesterbeitrag und zum Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr finden Sie im nachfolgendem Link.

Studierendenservice

Akkreditierung

Der Studiengang ist bei der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

http://www.fibaa.org

Ansprechpartner

Doris Pelletier, B.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Studiengangkoordination BBW / BWI / BWID / BWIT Qualitätsmanagement
Wirtschaftsinformatik