Studieninteressierte
Fachbereich Oecotrophologie

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Studieren am Fachbereich Oecotrophologie

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an einem Studium an unserem Fachbereich. Hier sind Sie genau richtig, um unser Studienangebot besser kennen zu lernen.

Wir bieten Ihnen zwei Bachelor- und die beiden darauf aufbauenden Masterstudiengänge an:

Ernährungswissenschaften und Lebensmittelwissenschaften

Die Zukunft der Lebensmittel

Studierende des Studienganges Lebensmittelwissenschaften am Fachbereich Oecotrophologie geben  Einblicke in ihr Studium und Ausblicke auf die Zukunftsthemen im Lebensmittelbereich.

Unser Fachbereich

2021 haben wir den 50. Geburtstag der Hochschule Niederrhein gefeiert. In diesem Zusammenhang wurde ein Film gedreht, in dem alle Fachbereiche vorgestellt werden.
Hier bekommen Sie einen interessanten Einblick in die vielseitigen Tätigkeiten unseres Fachbereichs.

Die ersten Tage

Ab dem ersten Tag sind unsere Ersti-Tutoren zusammen mit der Studienverlaufsberaterin Meike Hamacher für Sie da.
Ersti-Tutoren sind Studierende aus dem höheren Semester, die ihr Wissen gerne mit Ihnen teilen.

Was heißt das genau? Da unsere Studiengänge sehr praktisch ausgerichtet sind, werden im ersten Jahr fast alle Veranstaltungen in kleinen Gruppen durchgeführt. Schon in den ersten Tagen lernen Sie ihre Kommilitonen in diesen Kleingruppen kennen und können dann gemeinsam unseren Campus und unseren Fachbereich erkunden. Auch im weiteren Verlauf des Studiums werden Sie immer wieder zusammen als Teams in diesen Kleingruppen arbeiten.

Unsere Tutoren und Frau Hamacher stehen Ihnen natürlich auch im weiteren Verlauf Ihres Studiums zur Seite.

Die ersten Semester

Im Stundenplan finden Sie bereits beispielhaft die Vorlesungen und Veranstaltungen unserer Studierenden im zweiten Fachsemester.

Ernährungswissenschaften

Lebensmittelwissenschaften

Wie Sie sehen, gibt es am Anfang sehr viele naturwissenschaftliche und technische Fächer.

Zusätzlich zum regulären Lehrangebot gibt es von unseren Studierenden begleitende „Tutorien“. Das ist wie ein „freiwilliger Unterricht“, in dem der Vorlesungsstoff noch mal von Studierenden erklärt wird und Sie all Ihre Fragen stellen können.

Ein Vorpraktikum...

... ist für beide Bachelorstudiengänge vorgesehen.

  • Dauer: 8 Wochen in Vollzeit
  • die Hälfte der Zeit muss zusammenhängend in einem Betrieb absolviert werden
  • bis zum Beginn des 3. Fachsemesters muss es erledigt sein
     

Weitere Informationen finden Sie hier

Vielleicht sind Sie sich noch nicht ganz sicher, welcher Studiengang am besten zu Ihnen passt? Was ist eigentlich genau der Unterschied zwischen Ernährungswissenschaften und Lebensmittelwissenschaften?
Dann finden Sie es doch mit unserem HSNR-Navigator oben auf der Seite heraus...

 

Bachelorstudiengänge

Ernährungswissenschaften

Bei der Ernährungswissenschaft steht der Mensch im Mittelpunkt. Es werden wissenschaftliche Fragestellungen rund um Ernährung, Gesundheit, Kommunikation und Konsum behandelt. 

Beispiele für die Aufgaben eines Ernährungswissenschaftlers

  • Einzelberatung von Klienten in allen ernährungsbezogenen Gesundheitsfragen
  • Leitung von Präventionskursen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Konzepterstellung und Durchführung von Mitarbeiterfortbildung bei einem Träger von Senioreneinrichtungen, einem Anbieter von Diätkost oder einer Handelskette
  • Beratung eines Kita-Trägers zu Ernährungskonzept, Ernährungsbildungsmaßnahmen, Personalqualifizierung usw.
  • Texten und Prüfen von ernährungsbezogenen Inhalten des Internetauftrittes bei einer Krankenversicherung
  • Qualitätssicherung in der Kommunikation: besondere Inhaltsstoffe von Lebensmitteln argumentieren und wissenschaftlich begründen können

Details zum Studiengang Ernährungswissenschaften

Ihre Studiengangsfachberaterin:

Lara Sibum, Dipl. Oecotroph.
Wiss. Mitarbeiterin; Koordination und Betreuung Masterstudiengänge, Ansprechpartnerin für Schulen; Webadministratorin

Lebensmittelwissenschaften

Grafik Bachelor Lebensmittelwissenschaften

Bei der Lebensmittelwissenschaft steht das Lebensmittel im Fokus.

Lebensmittel entwickeln – verarbeiten – sicher machen

Unsere Lebensmittel bestehen aus Komponenten natürlicher Rohstoffe pflanzlichen oder tierischen Ursprungs. Um aus diesen Rohstoffen wohlschmeckende, ernährungsphysiologisch ausgewogene, gesundheitlich unbedenkliche und sichere Lebensmittel herzustellen, gilt es eine Vielzahl von äußeren Einflüssen auf die Rohstoffe sowie Wechselwirkungen zwischen Verarbeitungsbedingungen und Lebensmitteln zu erkennen, zu beeinflussen und zu steuern. 
Mit den hieraus entstehenden Fragestellungen und der Suche nach akzeptablen Lösungen für die Praxis befasst sich die Lebensmittelwissenschaft.

Details zum Studiengang Lebensmittelwissenschaften

Ihre Studiengangsfachberaterin:

Lara Sibum, Dipl. Oecotroph.
Wiss. Mitarbeiterin; Koordination und Betreuung Masterstudiengänge, Ansprechpartnerin für Schulen; Webadministratorin

Lebensmittelwissenschaften Dual

Grafik zum Studieninhalt
  • Das Angebot „Lebensmittelwissenschaften Dual“ ist ein ausbildungsbegleitendes Studium. Für den hochschulischen Teil dieses Bildungsangebots gelten dabei dieselben Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen wie für den klassischen Bachelor-Studiengang „Lebensmittelwissenschaften“. Die Bewerbung und Einschreibung an der Hochschule erfolgt zum jeweiligen Wintersemester, nach dem ersten Ausbildungsjahr.
     
  • Die Lehre ist organisatorisch mit dem Ausbildungsangebot der Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft (ZDS) in Solingen verzahnt. Es findet eine zeitliche Harmonisierung der Ausbildungs- und Studienpläne zwischen beiden Institutionen statt, um Terminkollisionen beider Lernorte möglichst zu vermeiden. Das duale Paket lässt sich grob in die folgenden Abschnitte gliedern:
    • 1. Jahr: Ausbildung im Betrieb und an der ZDS (mit Inhalten aus dem 1. und zweiten Ausbildungsjahr sowie der Zwischenprüfung)
    • 2. Jahr: Erstes und zweites Fachsemester an der Hochschule Niederrhein
    • 3. Jahr: Ausbildung im Betrieb und an der ZDS (Inhalte aus dem 3. Ausbildungsjahr und Abschlussprüfung)
    • 4. Jahr: Drittes und viertes Fachsemester an der Hochschule Niederrhein
    • 5. Jahr: fünftes und sechstes Fachsemester an der Hochschule Niederrhein und Bachelorarbeit.
      Das Konzept im Detail zum Aufbau der dualen Studienangebote finden Sie hier.
       
  • Für den hochschulischen Teil des dualen Angebots müssen alle Leistungsanforderungen des Studiengangs „B. Sc. Lebensmittelwissenschaften“ erbracht werden. Die Hochschule wird bei der Erbringung von Studienleistungen mit praktischen Inhalten (z.B. Vorpraktikum, Projekt- und Abschlussarbeiten) soweit möglich die Bearbeitung betrieblicher Projekte des Ausbildungsbetriebs damit verknüpfen. Die vorlesungsfreie Zeit steht grundsätzlich für die betriebliche Ausbildung und für Arbeiten im Ausbildungsbetrieb zur Verfügung.
     

Flyer für das Programm Lebensmittelwissenschaften Dual

Details zum Studiengang Lebensmittelwissenschaften

Ihre Studiengangsfachberaterin:

Lara Sibum, Dipl. Oecotroph.
Wiss. Mitarbeiterin; Koordination und Betreuung Masterstudiengänge, Ansprechpartnerin für Schulen; Webadministratorin

Ernährungswissenschaften

  • Sie haben Ihren fachlich einschlägigen oder fachlich verwandten Bachelorstudiengang erfolgreich abgeschlossen und möchten sich weiterqualifizieren?
  • Sie suchen ein praxisorientiertes, multidisziplinäres Masterstudium und möchten Ihre Kompetenzen in der angewandten Forschung vertiefen?

Dann informieren Sie sich über unseren Masterstudiengang Ernährungswissenschaften!

Details zum Studiengang und die Voraussetzungen für eine Studienplatzbewerbung.

Lebensmittelwissenschaften

  • Sie haben Ihren fachlich einschlägigen oder fachlich verwandten Bachelorstudiengang erfolgreich abgeschlossen und möchten sich weiterqualifizieren?
  • Sie suchen ein praxisorientiertes, multidisziplinäres Masterstudium und möchten Ihre Kompetenzen in der angewandten Forschung vertiefen?

Dann informieren Sie sich über unseren Masterstudiengang Lebensmittelwissenschaften!

Details zum Studiengang und die Voraussetzungen für eine Studienplatzbewerbung.

Studierendensekretariat

Elisabeth Brucks
Sekretärin Studierendensekretariat

Individuelle Studiengangsberatung

Sie möchten sich ganz konkret über einen unserer Studiengänge informieren?
Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf, wir freuen uns auf Ihre Fragen.

Bachelorstudiengänge

Lara Sibum, Dipl. Oecotroph.
Wiss. Mitarbeiterin; Koordination und Betreuung Masterstudiengänge, Ansprechpartnerin für Schulen; Webadministratorin

Masterstudiengänge

Lara Sibum, Dipl. Oecotroph.
Wiss. Mitarbeiterin; Koordination und Betreuung Masterstudiengänge, Ansprechpartnerin für Schulen; Webadministratorin

MINT-Forum

MINT-Studiengänge sind heutzutage lebhafter und aufregender als je zuvor und weit entfernt von typischen Klischees. Trotzdem ist die Zahl der Frauen in technisch, naturwissenschaftlichen Studiengängen noch immer gering.

Das MINT-Forum ist ein Netzwerk, das Frauen inerhalb der Hochschule verbindet sowie Kontakte zur regionalen Wirtschaft ermöglicht.

  • Begleitung beim Studienstart
    lernt die Hochschule und Eure Kommilitonen gleich zu Beginn besser kennen
     
  • Netzwerken im Hochschulalltag
    auch Fachbereichs- und Standortübergreifend
     
  • Erfahrene Studentinnen als Ansprechpartner
    Begleitung und Beratung während des gesamten Studienverlaufs
     
  • Gespräche & Vorträge mit und von Karrierefrauen
    um Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen
     
  • Soft Skills Workshop
    zur persönlichen Weiterbildung und Kompetenzentwicklung
     
  • Vorbereitung auf das Berufsleben
    netzwerken mit Unternehmen der regionalen Wirtschaft und der Startup Szene
     

Bei Fragen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung!

Sei dabei und netzwerke mit uns!