Aktuelle Meldungen
Hochschule Niederrhein

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.
Next-Step-RW
Die Akteure von ‚NEXT STEP niederrhein‘: (hintere Reihe von v.l.n.r.) Dr. Christian Henke (Handwerkskammer Düsseldorf), Dr. Ralph Angermund, Professorin Dr. Marion Halfmann, Professor Dr. Berthold Stegemerten, Dr. Andreas Henseler (Niederrheinische IHK Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg), (vordere Reihe v.l.n.r.) Desiree Krüger, Dr. Silke Höfle (beide Hochschule Niederrhein), Barbara Ossyra (Agentur für Arbeit Wesel), Stefanie Winde

Hochschulen und Wirtschaft am Niederrhein eröffnen gemeinsames Netzwerk für Studienzweifler

Akteure aus Hochschulen, Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt trafen sich heute zu einer Auftaktveranstaltung auf dem Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, um die gemeinsame Allianz „NEXT STEP niederrhein“ zur Unterstützung von Studienzweifelnden sowie Studienaussteigerinnen und -aussteigern zu gestalten.

„Wir tragen Verantwortung für unsere Studierenden und das gilt auch, wenn es mal mit dem Studium nicht so klappt“, erklärte Professor Dr. Berthold Stegemerten, Vizepräsident für Studium und Lehre der Hochschule Niederrhein, in der gemeinsamen Begrüßung mit Professorin Dr. Marion Halfmann, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung an der Hochschule-Rhein-Waal. Bei der Veranstaltung stellte die Projektleitung der beiden Verbundhochschulen erste Ergebnisse des Projekts ‚NEXT STEP niederrhein‘ vor. Dazu zählt beispielsweise der Internetauftritt, der unter www.next-step-niederrhein.de eine erste orts- und zeitunabhängige Orientierung sowie wichtige Informationen bietet und regionale Hilfsangebote aufzeigt.

In einer angeregten Podiumsdiskussion erörterten Dr. Ralph Angermund vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW mit Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen, Industrie und Handelskammern, Handwerkskammern, der Bundesagentur für Arbeit Wesel sowie der beiden Hochschulen die unterschiedlichen Herausforderungen und Potentiale einer nachhaltigen Begleitung von Studierenden mit Zweifeln oder einem Ausstiegswunsch. Dabei wurden insbesondere die Chancen, die sich mit der engen Zusammenarbeit der Hochschulen eröffnen, betont.

„Der Verbund unserer Hochschulen ermöglicht es, die Akteure des gesamten linken Niederrheins zu verbinden. Uns ist es ein besonderes Anliegen, die Studierenden adäquat zu begleiten und auch in ihrem Zweifel oder Neuorientierungsprozess beratend zur Seite zu stehen“, so Vizepräsidentin Halfmann. Und Stefanie Winde, Projektleiterin ‚NEXT STEP niederrhein‘ an der Hochschule Rhein-Waal ergänzt: „Die Nachfrage an den Standorten zeigt, dass Studienzweifelnde Raum und Unterstützung benötigen. Die Gründe, die zu den Zweifeln führen, sind vielfältig. Daher gilt es immer, die individuelle Situation der Ratsuchenden in den Blick zu nehmen.“

Das Projekt ‚NEXT STEP niederrhein‘ hat sich zum Ziel gesetzt, den Beratungs- und Orientierungsbedarf eben dieser Gruppe von Studierenden aufzufangen. Gemeinsam soll ihnen ein umfassendes und individuelles Orientierungscoaching bis hin zum eventuellen Studienausstieg mit einer passenden Perspektive angeboten werden.

Darüber hinaus wurde mit der Kooperation der Hochschule Rhein-Waal und der Hochschule Niederrhein ein regionales Informations- und Beratungsnetzwerk aufgebaut. Ein wichtiger Teil dessen sind die verschiedenen Arbeitsmarktakteure. Im Verbund sollen kompetenzorientierte Anrechnungsmöglichkeiten bei Wechsel des Studiengangs oder der Hochschule sowie bei Aufnahme einer Berufsausbildung festgelegt werden.

Das Landesprojekt „Next Career“, in Zuge dessen ‚NEXT STEP niederrhein‘ entstanden ist, wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW mit 460.000 Euro gefördert.

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat Hochschulkommunikation der Hochschule Niederrhein:
Tel.: 02151 822 3610; E-Mail: christian.sonntag(at)hs-niederrhein.de