Aktuelle Meldungen
Hochschule Niederrhein

Studierende treffen Textilunternehmen auf der MG zieht an.
Studierende treffen Textilunternehmen auf der MG zieht an.

Textilbranche trifft sich in Mönchengladbach: 11. Auflage der „MG zieht an“ gestartet

Die elfte Auflage der textilen Nachwuchsmesse „MG zieht an“ ist erfolgreich gestartet. Nach dem Pre-Opening in der Stadtsparkasse am Vorabend war heute Morgen der Auftakt auf dem Campus Mönchengladbach der Hochschule Niederrhein. Über 100 Unternehmer und Verbände präsentieren sich heute und morgen auf der Messe, um junge Menschen als mögliche Nachwuchskräfte anzusprechen.

„Die ,MG zieht an‘ zeigt in besonderer Weise, wie wir uns als Hochschule gemeinsam mit der Stadt um die Leitbranche Textilindustrie kümmern“, sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg zum Auftakt. „Unser Engagement verstehen wir dabei als wesentlichen Teil unserer Mission als Hochschule für angewandte Wissenschaften: Wir wollen uns in der Region nützlich machen. Auf der anderen Seite nutzt es uns und unseren Studierenden ungemein, dass wir die Textilbranche auf unserer Seite haben.“

Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und Miterfinder der Messe, die es seit dem Jahr 2000 gibt, unterstrich die Bedeutung der Textilbranche für die Stadt: „Auch in Zeiten der Digitalisierung sehen wir für uns gute Chancen als innovativer Standort für Textil- und Bekleidungsunternehmen“, sagte Schückhaus.

Professor. Dr. Lutz Vossebein, Dekan des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik, hob die Chance für die Studierenden hervor, auf der „MG zieht an“ über den Tellerrand des eigenen Studiengangs zu blicken. „Wir haben interdisziplinäre Studiengänge und bieten die Möglichkeit, sich mehrere Kompetenzen anzueignen. Mit Blick auf die berufliche Zukunft unserer Studierenden wird das immer wichtiger.“

Schon am Abend in der Stadtsparkasse hatten rund 50 Studierende und Helfer unter der Leitung von Modedesignerin Kerstin Schaum ihren großen Auftritt. Bei der Modenschau zeigten sie 85 Outfits, die von 20 Studierenden aus den Bereichen Textil- und Modedesign entwickelt worden sind. Weitere 30 Personen waren als Models, Visagisten, Anziehhilfen und Choreographen dabei. Die 20-minütige Show wird heute Abend um 18:30 Uhr und am morgigen Freitag, 14 Uhr, in der Textilakademie wiederholt.

Auf der Messe treten bekannte Modelabels wie Adidas, Walbusch, C&A, Hugo Boss, Peek & Cloppenburg, S.Oliver oder Cinque auf. Auch die Hersteller technischer Textilien, die in Deutschland deutlich in der Überzahl sind, deren Produkte aber kaum jemand kennt, zeigen sich und ihre Jobmöglichkeiten. Viele davon wie Aunde oder imat-uve sind aus Mönchengladbach, ebenso wie der Textilmaschinenhersteller Trützschler. Deutschland ist weltweit der größte Exporteur  bei technischen Textilien, auf der MG zieht an kann man sich einen Überblick verschaffen.

Zum Programm gehören Matching-Gespräche zwischen Studierenden und Unternehmen, Bewerbungsfoto-Shootings, Mappen-Checks für Studierende, Workshops, Unternehmensvorträge. Die Messe wird vom Verband der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie, dem Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie sowie vom Gesamtverband Textil- und Mode mit der Nachwuchskampagne GO TEXTILE! unterstützt. Veranstalter sind die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach (WFMG) und der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein.

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat Hochschulkommunikation,  Tel.: 02151 822 3610; E-Mail: christian.sonntag(at)hs-niederrhein.de