euregio campus - Limburg/ Niederrhein
INTERREG-Projekt

Hochschule Niederrhein. Dein Weg.

Das Projekt "euregio campus - Limburg/Niederrhein"

Das zum 1. Januar 2019 gestartete INTERREG-Projekt „euregio campus - Limburg/ Niederrhein“ möchte die euregio rhein-maas-nord als einen die Grenze übergreifenden Wissensraum wahrnehmbar machen und dazu beitragen, die Barrierewirkung der Grenze weiter zu reduzieren. Das Projekt sieht die Konzeptionierung und Umsetzung eines gemeinsamen Vermarktungskonzepts für die euregionale, grenzüberschreitende Wissensregion, eine Intensivierung der Zusammenarbeit der Hochschulen im Bereich von Bildungsangebote und die Verringerung des Brain Drains durch geeignete Maßnahmen vor.

Projektlaufzeit: Januar 2019 bis Dezember 2021

Projektförderung

Das Projekt wird durch die Europäische Union, das Land Nordrhein-Westfalen und die niederländische Provinz Limburg gefördert.

Zielsetzung

Die zentralen Projektziele sind:

AUFMERKSAM MACHEN: Die Wahrnehmung der euregio rhein-maas-nord als attraktive Wissensregion soll erhöht werden.

VERBINDEN: Die Vorteile eines Studiums in einer Grenzregion sollen identifiziert und weiterentwickelt werden. Attraktive grenzüberschreitende Studienangebote sollen entwickelt und für die Studierenden bereitgestellt werden.

AN DIE REGION BINDEN: Die Attraktivität und Wahrnehmung der euregio als möglicher Arbeitsmarkt und Wohnort für Absolventinnen und Absolventen soll erhöht werden.

Die Erreichung dieser Ziele soll durch drei Maßnahmenkomplexe sichergestellt werden:

  •  Konzeptionierung und Umsetzung eines gemeinsamen Vermarktungskonzepts für die euregionale, grenzüberschreitende Wissensregion.
  •  Intensivierung der Zusammenarbeit der Hochschulen im Bereich der Bildungsangebote. Hier gilt es, die bestehenden Studien- und Weiterbildungsangebote sowie sonstige Bildungsformate beider im Projekt beteiligter Hochschulen systematisch miteinander zu vergleichen, Schnittmengen zu identifizieren und gemeinsame Bildungsangebote zu entwickeln.
  •  Der dritte Maßnahmenkomplex zielt darauf ab, den Brain Drain zu verringern und einen Brain Gain zu erzeugen. Hierfür sind analytische Maßnahmen, Maßnahmen zur Verbesserung von Matching-Prozessen zwischen Absolventinnen und Absolventen und regionalen Unternehmen (insbesondere KMU) sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Wahrnehmung der euregio rhein-maas-nord als einen für Absolventinnen und Absolventen attraktiven Arbeitsmarkt und Wohnort vorgesehen.

Das Projekt wird vom NIERS (Hochschule Niederrhein), der Fontys Venlo, den Städten Krefeld, Mönchengladbach und Venlo sowie den Wirtschaftsförderungen aus Mönchengladbach und Krefeld durchgeführt.

Projektpartner

Projektleitung

VWL - Regionale und sektorale Strukturpolitik
Institutsleiterin NIERS VWL, regionale und sektorale Strukturpolitik

Die Wissensregion rhein-maas-nord

Das ist die grenzüberschreitende Region zwischen Rhein und Maas mit den großen Städten Krefeld, Mönchengladbach und Venlo! Diese Region hat alles, was eine Wissensregion haben muss:

  • Hochschulen mit attraktiven Studiengängen
  • Gut ausgebaute breite Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  • Innovative, leistungsstarke Unternehmen
  • Kreatives Klima für Erfinderreichtum und clevere Start-Ups
  • Eine hohe Lebensqualität

Die Besonderheit der deutsch-niederländischen Wissensregion ist, dass sie Grenzen überwindet und versucht, die Barrieren, die damit verbunden sind, einzureißen. Bildung, Forschung, Arbeiten und Leben sollen zukünftig grenzüberschreitend gedacht werden.

Sie möchten mehr über die Wissensregion erfahren? Dann besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Social Media.

Sustainability Management and Circular Economy

Die Hochschule Niederrhein und die Fontys Venlo planen in Zusammenarbeit vom 20.09. bis zum 24.09.2021 eine virtuelle interdisziplinäre Summer School zum Thema Nachhaltigkeitsmanagement und Kreislaufwirtschaft.

Die virtuelle Summer School bietet internationalen Studierenden die Möglichkeit, die Strategien, Werkzeuge und praktischen Anwendungen des Nachhaltigkeitsmanagements sowie die Kreislaufwirtschaft kennen zu lernen und in interdisziplinären und interkulturellen Teams Case Studies zu bearbeiten. Neben theoretischem Wissen stehen die konkrete Umsetzung und Fallbeispiele aus der Wissensregion rhein-maas-nord im Fokus.

Sie richtet sich in erster Linie an internationale Studierende, die am Ende ihres Bachelorstudiums oder am Anfang ihres Masterstudiums an den Partneruniversitäten der Hochschule Niederrhein sowie der Fontys Venlo sind. Interessierte Studierende der euregionalen Hochschulen sind aber ebenfalls willkommen.

Die Präsentationssprache der International Summer School ist Englisch.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser euregio campus-Team! (E-Mail: euregiocampus(at)hs-niederrhein.de)

Matchmaking

Die Wissensregion ist geprägt durch leistungsstarke kleine und mittelständische Unternehmen. Hinter diesen Unternehmen verbergen sich innovative, international agierende und attraktive Arbeitgeber.

Wir bringen Sie in Kontakt mit potentiellen attraktiven Arbeitgebern aus der euregio rhein-maas-nord. Lernen Sie die euregionale Unternehmenslandschaft besser kennen und finden Sie Ihren Traumarbeitgeber.

In diesem digitalen Format stellen sich immer drei bis fünf Unternehmen vor und berichten über die Einstiegsmöglichkeiten (z.B. Praktika, Studierendenjobs; Berufseinstieg etc.) in Ihrem Unternehmen.

Die nächste Matchmaking Veranstaltung findet am 20. Mai 2021 von 12.00 – 14.00 Uhr statt.

Folgende Unternehmen stellen sich vor und zeigen Ihnen Ihre Einstiegsmöglichkeiten auf:

  • NaskorSports aus Venlo
  • Develogment GmbH & Co.KG aus Kempen
  • Rabobank aus Venlo
  • LucaNet AG aus Mönchengladbach
  • Pentair Haffmans B.V. aus Venlo

Registrieren Sie sich schon jetzt.

Weitere Informationen.
 

4. Matchmaking

Das vierte Matchmaking fand am 23.02.2021 statt. Die Unternehmen GOB Software & Systeme GmbH & Co.KG aus Krefeld, Gärtner Pötschke GmbH aus Kaarst, IHI Hauzer Techno Coating B.V. aus Venlo, die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach (WFMG) und Personato aus Venray haben sich den teilnehmenden Studierenden vorgestellt und Ihnen Einstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen aufgezeigt.

Weitere Informationen

3. Matchmaking

Das dritte Matchmaking fand am 08.12.2020 statt. Die Unternehmen vida XL aus Venlo, Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) aus DenHaag, sowie Saint-Gobain PPL Pampus GmbH aus Willich haben sich den teilnehmenden Studierenden vorgestellt und Ihnen Einstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen aufgezeigt.

Weitere Informationen

2. Matchmaking

Das zweite Matchmaking fand am 15.10.2020 statt. Die Unternehmen Warth & Klein Grant Thornton aus Viersen/Düsseldorf, Mäurer & Wirtz GmbH & Co.KG aus Stolberg, Office Depot aus Venlo sowie Gaston Schul aus Venlo/Duisburg haben sich den teilnehmenden Studierenden vorgestellt und Ihnen Einstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen aufgezeigt.

Weitere Informationen

1. Matchmaking

Das erste Matchmaking fand am 09.06.2020 statt. Die Unternehmen MegaMarsch (Hundert24 GmbH) aus Mönchengladbach, Social Banana aus Venlo sowie Stünings Medien GmbH aus Krefeld haben sich den teilnehmenden Studierenden vorgestellt und Ihnen Einstiegsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen aufgezeigt.

Innovationsforum

Das digitale Cleverland – Innovationsforum will …

  • … über innovative Ideen, Projekte und Unternehmen sowie über die Kompetenzfelder der grenzüberschreitenden euregio rhein-maas-nord berichten,
  • … praktische Belege dafür liefern, dass die euregio rhein-maas-nord eine grenzüberschreitende Wissensregion ist,
  • … zukunftsgerichtete Innovationsschwerpunkte mit Alleinstellungsmerkmal vorstellen, weil sie die Wettbewerbsfähigkeit der grenzüberschreitenden euregio rhein-maas-nord erhöhen,
  • … Vernetzungsmöglichkeiten bieten und Kooperationen zwischen Forschung und Praxis unterstützen.

Das zweite Innovationsforum zum Thema „Rethinking the Textile Industry – Shaping the Future!“ findet am 11. Mai 2021 von 17.00 - 18.30 Uht statt.

Frans Beckers, Gründer und Inhaber des niederländischen Unternehmens FBBasic, zeigt auf, wie ein Unternehmen insbesondere im Zusammenhang mit dem Konzept der Kreislaufwirtschaft den Innovationsprozess unterstützen und vorantreiben kann. Laura Kunze, Projektmanagerin des deutschen Unternehmens imat-uve gmbh, berichtet über das grenzüberschreitendes Projekt zum Recycling von Mischfasern. Abschließend hält Prof. Dr. Rabe, Leiterin des Forschungsinstituts für Textil und Bekleidung (FTB) der Hochschule Niederrhein, einen Impulsvortrag zum Thema "Rethinking Textile Industry – Shaping the Future!" Das Innovationsforum richtet sich an Unternehmen, Wirtschaftsförderungen, Kommunen, Studierende sowie Forschende.

Registrieren Sie sich schon jetzt.

Weitere Informationen.
 

1. Innovationsforum

Das erste Innovationsforum fand am 11.03.2021 von 16 bis 17:30 Uhr zum Thema „Cross-Border Knowledge Transfer in the Euregio Rhine-Meuse-North“ statt. Die euregionalen Hochschulen/Forschungseinrichtungen und KMU werden berichten, wie KMUs mit ihnen in Kontakt kommen und gemeinsam innovative Projektideen entwickeln und umsetzen können. Weitere Informationen zu der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem angehangenen Dokument.

Weitere Informationen
VWL - Regionale und sektorale Strukturpolitik
Institutsleiterin NIERS VWL, regionale und sektorale Strukturpolitik

Institutsleiterin NIERS

Susanne Kranzusch
Wissenschaftliche Mitarbeiterin NIERS Projektassistenz „euregio campus – Limburg/Niederrhein“
Wissenschaftliche Mitarbeiterin NIERS Projekt „euregio campus – Limburg/Niederrhein“
Wissenschaftliche Mitarbeiterin NIERS Projekt „euregio campus – Limburg/Niederrhein“