Herzlich willkommen in designkrefeld

Der Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein.
Kreativ seit 1904.

designkrefeld nennt sich der Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein mit Stolz auf den historisch kreativen Standort. Die heutige akademische Design-Ausbildung in Krefeld blickt auf eine über 110-jährige Geschichte zurück.

Im späten 19. Jahrhundert wurde in Deutschland erkannt, dass für das Kunsthandwerk eine solide Grundausbildung an handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten sowie die Ausbildung der ästhetischen Wahrnehmung unabdingbar sind. So entstand auch in Krefeld die erste »Handwerker- und Kunstgewerbeschule« im Jahr 1904. Die Anforderungen in der Arbeitswelt wurden immer komplexer, Produkte wurden seriell gefertigt – Arbeitsabläufe wurden immer kleinteiliger, Effizienz war das Wort der Stunde. Die ganzheitliche Erziehung war oberstes Ausbildungsziel und anlässlich der Industrialisierung wurde im »Werkbund« der Begriff der Qualität neu definiert.


Heute befinden wir uns mitten in der nächsten Metamorphose  – hin zu einem wissensbasierten und digitalen Zeitalter. Auch hier ändern sich die Anforderungen unablässig und sind nicht weniger komplex – der Begriff der Arbeitsteilung erfährt dadurch eine Neuauflage. Der dauerhafte gesellschaftliche Trend der Individualisierung zieht Kreise in alle Lebensbereiche und Arbeitsformen. Das gilt vor allem für Designer, die in sehr vielfältigen Bereichen zum Einsatz kommen. Eine Konsequenz dieser Entwicklung sind steigende Anforderungen an die sozialen, zwischenmenschlichen Kompetenzen, die aufgrund des Abbaus von Organisationshierarchien sowie der Zunahme von Projektarbeit und selbstständiger Tätigkeit zunehmend notwendiger werden.

Deshalb wird in den designkrefelder Studiengängen, B.A. Kommunikationsdesign, B.A. Produkt- und Objektdesign und M.A. Design Projects, neben der fachlichen Qualifikation vor allem eine Fähigkeit ausgebildet, die heute besonders gebraucht wird: die wissensbasierte und interdisziplinäre Projekt- und Teamfähigkeit. Im Hinblick auf die eigene Historie und die Biografien der Professoren und Lehrenden sind wir in vielen Bereichen spezialisiert. Diese genuine Krefelder Anwendungsvielfalt bildet die Kernkompetenz unseres Fachbereichs. designkrefeld zeichnet sich im Besonderen durch den Aufbau angewandter Designprojekte auf einer künstlerischen Grundlagenausbildung aus. Ziel ist es, aus dem Design heraus die Welt proaktiv zu gestalten. Dazu gehört die Fähigkeit zum kommunikativen Diskurs, zur Kritik- und Kommmunikationsfähigkeit. Wir bilden Gestalterpersönlichkeiten aus, die zu experimentieren und zu reflektieren lernen, um zu einer eigenen Position zu finden.

Was Sie dafür mitbringen müssen ist neben der gestalterisch-künstlerischen Eignung der Spaß an der kreativen Suche nach innovativen Lösungen und ein hohes Maß an intrinsischer Motivation.

Der Campus.

Das Zuhause des Fachbereichs Design ist der Bernhard-Pfau-Campus am Frankenring 20. Und auch hierauf sind wir stolz, dass wir in diesem denkmalgeschützten Hochschulgebäude – der ehemaligen Textilingenieurschule aus den 1950er Jahren – lehren dürfen. Entworfen wurde das futuristisch anmutende Gebäude von Bernhard Pfau, einem herausragenden Architekten der Nachkriegsmoderne. Ein Gebäude, das wie kaum ein anderes Kreativität und Innovation repräsentiert. Ein Gebäude, das dafür steht, Neues zu riskieren, das daran erinnert, sich keinen schnellen oberflächlichen Trends zu unterwerfen, das dazu anregt, eigenständig zu denken, selbstbewusst zu handeln und Grenzen aller Art zu überwinden.

Es gibt kein besseres Gebäude, um Design zu studieren. Mit der besonderen Aufenthaltsqualität in der Shedhalle, dem grünen Innenhof und der beidseitig voll verglasten Mensa bietet der Campus unseren Studierenden eine familiäre und produktive Atmosphäre, die auch die Lehrenden und die Besucher zu schätzen wissen.

Besuchen Sie uns gerne einmal – in der Shedhalle finden ganzjährig Vorträge und Veranstaltungen aller Art statt – diese finden Sie immer aktualisiert auf unserer Homepage unter Aktuelle Informationen